Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

33 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Θᾰλῆς lächelt

Printausgabe
EUR 69,90

E-Book
EUR 49,50

Θᾰλῆς lächelt

Manfred Schünemann (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (49 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736976375
ISBN-13 (E-Book) 9783736966376
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 34
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1.
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 13.07.2022
Allgemeine Einordnung Sachbuch
Fachbereiche Philosophie
Mathematik
Schlagwörter Thales von Milet, Elementare Ebenen Geometrie, Kreis-Geometrie, circle geometry, Quadrat, Quadratur des Kreises, Inquadrat, Umkreis, Kernquadrat, Umquadrat, konzentrische Ordnungsform, , Thaleskreis, Thaleskreis-Methode, rechtwinklige Dreiecke, Supplemente, Segmente, Analogie, Ausgleichsflächen, Flächendifferenzen, Flächeninhalt, Teilflächen, Kongruenz, Kreisstruktur, Ästhetik, Werner Bräunig, Henri Bergson, Edmund Husserl, Armin Nassehi, Arithmetisierung, geometrisches Denken, Objektivierung, elementary planes geometry, circle geometry, circle, square, square the circle, circumcircle, surface area, Oberfläche, Thales Circle, Thales Circle Method, right triangles, compensation areas, area differences, geometric thinking
Beschreibung

THALES lächelt – sonderbarer Titel.
Wie ist er zu verstehen?
Hat THALES die auch gegenwärtig noch oft gestellte Frage, ob KREIS und QUADRAT flächeninhaltsgleich sein können, beantwortet? Mit anderen Worten: Hat er das als QUADRATUR DES KREISES bezeichnete Problem gelöst?
Klare Antwort: Nein – hat er nicht.
War’s zu schwierig für den Nestor der EBENEN GEOMETRIE, die doch heutzutage noch Unterrichtsinhalt im Schulbetrieb ist?
Nochmals: Nein – und dafür gibt es einen triftigen Grund: Zu THALES’ Lebenszeit – vor etwa zweieinhalb tausend Jahren war für so spitzfindige Aufgaben weder Zeit noch Interesse – auch für THALES nicht.
Wenn das Problem ihn herausgefordert hätte, wäre es von ihm – wie man so sagt – mit links gelöst worden.
Der Titel der Studie drückt es so aus: Er hätte gelächelt.
Auch der Leser lächelt, wenn er in einfachen und klaren Arbeitsschritten die Problemlösung nachvollzieht – mit links – wie man so sagt.