Cuvillier Verlag

34 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Die Schutzgerichtsstände der EuGVVO bei Wohnsitzwechsel und Rechtsnachfolge

Printausgabe
EUR 59,88

E-Book
EUR 35,50

Die Schutzgerichtsstände der EuGVVO bei Wohnsitzwechsel und Rechtsnachfolge (Band 92)

Hannah Flocke (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (230 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (140 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736977037
ISBN-13 (E-Book) 9783736967038
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 220
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1.
Buchreihe Reihen des Cuvillier-Verlages - Rechtswissenschaften
Band 92
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Köln
Erscheinungsdatum 05.12.2022
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Rechtswissenschaft
Schlagwörter Aktivprozess, Arbeitnehmer, Arbeitsvertragssachen, Aufklärungspflicht, Brüssel Ia-Verordnung, Entscheidungserheblicher Zeitpunkt, EuGH, EuGVVO, Gerichtsstand, gewöhnlicher Arbeitsort, Hofsoe, KABEG, Missbräuchliches Verhalten, Passivprozess, perpetuatio fori, Prozessstandschaft, Prozessstandschafter, Rechtsnachfolge, Rechtsnachfolger, Rückabtretung, Rügeobliegenheit, Schrems, Schutzgerichtsstände, Schutzwürdigkeit, schwächere Partei, stärkere Partei, Verbraucher, Verbrauchervertragssachen, Versicherungsnehmer, Versicherungsvertragssachen, Verteidigungsmöglichkeit, Vorarlberger Gebietskrankenkasse, Wohnsitz, Wohnsitzwechsel, Zuständigkeit, Beklagtenschutz, Schutz, Schwächerenstellung, Inlandsfall, Personenwechsel,Active litigation, employee, employment contract matters, duty to clarify, Brussels Ia Regulation, decisive point in time, ECJ, EuGVVO, place of jurisdiction, usual place of work, Hofsoe, KABEG, abusive conduct, passive litigation, perpetuatio fori, litigation standstill, litigant, legal succession, legal successor, reassignment, obligation to give notice of defects, Schrems, protective jurisdiction, weaker party, stronger party, consumer, consumer contract cases, policyholder, insurance contract cases, possibility of defense, Vorarlberger Gebietskrankenkasse, domicile, change of domicile, jurisdiction, defendant protection, protection, weaker party, domestic case, change of person
Beschreibung

Mit ihrer Arbeit untersucht die Autorin die im Rahmen des europäischen Zivilprozessrechts noch wenig beleuchtete Frage, welche Auswirkungen sich aus einem Anknüpfungswechsel der personenbezogenen Voraussetzungen bei den Schutzgerichtsständen der EuGVVO für Versicherungsvertrags-, Verbrauchervertrags- und Arbeitsvertragssachen ergeben. Dabei wird sowohl die Frage, wie sich ein Wohnsitzwechsel der von diesen Gerichtsständen geschützten Personen und ihrer Vertragspartner auswirkt als auch die Frage der sonstigen Rechtsnachfolge näher beleuchtet. Die Autorin untersucht insbesondere die bisherigen in diesem Zusammenhang bestehenden Ansätze der Rechtsprechung und Literatur und schlägt Lösungen für die Fragen vor, die sich aus einer Veränderung der tatsächlichen Umstände des persönlichen Anknüpfungspunktes ergeben.