Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

De En Es
Ein digitales elektronisches Vorschaltgerät für Leuchtstofflampen mit neuen Steuer- und Regelfunktionen

Impresion
EUR 27,00 EUR 25,65

E-Book
EUR 18,90

Ein digitales elektronisches Vorschaltgerät für Leuchtstofflampen mit neuen Steuer- und Regelfunktionen (Tienda española)

Antje Dau (Autor)

Previo

Indice, Datei (58 KB)
Lectura de prueba, Datei (110 KB)

ISBN-10 (Impresion) 386727553X
ISBN-13 (Impresion) 9783867275538
ISBN-13 (E-Book) 9783736925533
Idioma Deutsch
Numero de paginas 178
Edicion 1
Volumen 0
Lugar de publicacion Göttingen
Lugar de la disertacion Karlsruhe
Fecha de publicacion 27.03.2008
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Ingeniería
Ingeniería eléctrica
Descripcion

Leuchtstofflampen werden seit über 60 Jahren zur Erzeugung von künstlichem Licht
verwendet und decken heutzutage bis zu 70 Prozent des weltweiten Kunstlichtbedarfs ab.
Kompakt- und Leuchtstofflampen müssen mit Vorschaltgeräten betrieben werden, da der
Prozess der Gasentladung einen stabilisierten Lampenstrom benötigt.
In dieser Arbeit wurde ein neuartiges, digitales elektronisches Vorschaltgerät zum Betreiben
von Leuchtstofflampen entwickelt. Aufgrund der starken Vereinfachung der digitalen
Signalverarbeitung ist es möglich neben den EVG-Grundfunktionen neue Zusatzfunktionen
zu implementieren, welche es in dieser Form auf dem heutigen EVG-Markt noch nicht gibt.
Dieses sind z. B. die Lampentyperkennung oder die Lichtstromregelung durch die
Verwendung digitaler Signalverarbeitung. Die optimale Abstimmung zwischen Soft- und
Hardware ermöglicht die hohe Integration von digitalen Funktionen in nur einen
Mikrocontroller.
Das digitale EVG wurde auf die modernen T5-Lampen angepasst, welche aufgrund ihrer
hohen Lichtausbeuten bei relativ kleinen Leistungen heutzutage bevorzugt in der
Beleuchtungstechnik eingesetzt werden.