Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Monolithische GaAs FET- und HBT-Oszillatoren mit verbesserter Transistormodellierung

Impresion
EUR 19,00 EUR 18,05

E-Book
EUR 13,30

Monolithische GaAs FET- und HBT-Oszillatoren mit verbesserter Transistormodellierung (Volumen 2)

Friedrich Lenk (Autor)

Previo

Indice, Datei (48 KB)
Lectura de prueba, Datei (100 KB)

ISBN-10 (Impresion) 3865371078
ISBN-13 (Impresion) 9783865371072
ISBN-13 (E-Book) 9783736911079
Idioma Deutsch
Numero de paginas 120
Edicion 1 Aufl.
Serie Innovationen mit Mikrowellen und Licht. Forschungsberichte aus dem Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik
Volumen 2
Lugar de publicacion Göttingen
Lugar de la disertacion Berlin
Fecha de publicacion 20.09.2004
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Informática
Ingeniería eléctrica
Descripcion

Die vorliegende Arbeit behandelt die Analyse und Optimierung von monolitisch integrierten Oszillatoren (MMIC-VCO) auf Gallium-Arsenid (GaAs). Der erste Teil beschäftigt sich mit der Kleinsignalmodellierung von GaAs-Feldeffekttransistoren (FETs) und Heterobipolartransistoren (HBTs). Es wird ein neuer Algorithmus für HBTs vorgestellt, der eine zuverlässige Extraktion der Elemente des Kleinsignalersatzschaltbildes ermöglicht und auch für HBTs aus anderen Materialsystemen (SiGe, InP) erfolgreich eingesetzt wurde. Ferner wird das niederfrequente Rauschen von GaAs HBTs untersucht und ein Extraktionsverfahren für die relevanten Rauschquellen entwickelt. Diese Ergebnisse werden dann auf den in der Mikrowellentechnik weit verbreiteten Reflexionsoszillator angewandt. Es wird der Zusammenhang zwischen Schleifenverstärkung, belasteter Güte und Phasenrauschen abgeleitet und analysiert. Dies führt zu einer neuen Designstrategie, mit der sich die belastete Güte maximieren l¨asst. Auf dieser Basis wurden MMIC-VCOs bei 38 GHz und 77 GHz realisiert, die Bestwerte in Bezug auf das Phasenrauschen erreichen.