Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

De En Es
Bioprozessoptimierung und Metabolomanalyse zur Proteinproduktion in Bacillus licheniformis

Impresion
EUR 33,60 EUR 31,92

E-Book
EUR 23,52

Bioprozessoptimierung und Metabolomanalyse zur Proteinproduktion in Bacillus licheniformis (Volumen 52) (Tienda española)

Kerstin Hage (Autor)

Previo

Indice, Datei (63 KB)
Lectura de prueba, Datei (67 KB)

ISBN-10 (Impresion) 3869555785
ISBN-13 (Impresion) 9783869555782
ISBN-13 (E-Book) 9783736935785
Idioma Deutsch
Numero de paginas 198
Edicion 1 Aufl.
Serie Schriftenreihe des Institutes für Bioverfahrenstechnik der Technischen Universität Braunschweig
Volumen 52
Lugar de publicacion Göttingen
Lugar de la disertacion TU Braunschweig
Fecha de publicacion 03.12.2010
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Biología
Ingeniería mecánica y de proceso
Palabras claves Subtilisin-Produktion, komplexe Medien-Bestandteile, Metabolomanalyse,Markierungsexperimente, Bioprozess-Optimierung
Descripcion

Die vorliegende Arbeit behandelt die Etablierung eines produktionsrelevanten Modellprozesses zur Herstellung der Waschmittel-Protease Subtilisin in Bacillus licheniformis unter Verwendung komplexer Medien-Bestandteile. Durch umfangreiche prozessbegleitende Analytik sowie Metabolomanalysen und inverse Markierungsexperimente kann die Produktbildung detailliert charakterisiert werden. Es kann gezeigt werden, dass die meisten Aminosäuren aus beiden zur Verfügung stehenden Substraten aufgebaut werden, dabei jedoch für einige Aminosäuren nur sehr geringe Konzentrationen vorzufinden sind. Des Weiteren werden zahlreiche prozesstechnische Ansätze in Bezug auf ihren Einfluss auf die Subtilisin-Bildung und Prozessstabilität beschrieben. Darin können positive Auswirkungen durch eine beidseitige pH-Regelung sowie eine Verringerung der Substrat-Konzentrationen festgestellt werden, während für Acetat eine inhibierende Wirkung auf die Produktbildung nachgewiesen werden konnte. Die Substrat-Konzentrationen müssen so eingestellt werden, dass der Bedarf für Biomasse- und Produktbildung gedeckt werden kann, aber die Produktion von Nebenprodukten und Overflow-Metaboliten weitestgehend vermieden wird.