Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

Publications, Dissertations, Habilitations & Brochures.
International Specialist Publishing House for Science and Economy

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Bioprozessoptimierung und Metabolomanalyse zur Proteinproduktion in Bacillus licheniformis

Hard Copy
EUR 33.60 EUR 31.92

E-book
EUR 23.52

Bioprozessoptimierung und Metabolomanalyse zur Proteinproduktion in Bacillus licheniformis (Volume 52)

Kerstin Hage (Author)

Preview

Table of Contents, Datei (63 KB)
Extract, Datei (67 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3869555785
ISBN-13 (Hard Copy) 9783869555782
ISBN-13 (eBook) 9783736935785
Language Alemán
Page Number 198
Edition 1 Aufl.
Book Series Schriftenreihe des Institutes für Bioverfahrenstechnik der Technischen Universität Braunschweig
Volume 52
Publication Place Göttingen
Place of Dissertation TU Braunschweig
Publication Date 2010-12-03
General Categorization Dissertation
Departments Biology
Mechanical and process engineering
Keywords subtilisin formation, complex media components, metabolome analyis, labeling experiments, bioprocess optimisation
Description

Die vorliegende Arbeit behandelt die Etablierung eines produktionsrelevanten Modellprozesses zur Herstellung der Waschmittel-Protease Subtilisin in Bacillus licheniformis unter Verwendung komplexer Medien-Bestandteile. Durch umfangreiche prozessbegleitende Analytik sowie Metabolomanalysen und inverse Markierungsexperimente kann die Produktbildung detailliert charakterisiert werden. Es kann gezeigt werden, dass die meisten Aminosäuren aus beiden zur Verfügung stehenden Substraten aufgebaut werden, dabei jedoch für einige Aminosäuren nur sehr geringe Konzentrationen vorzufinden sind. Des Weiteren werden zahlreiche prozesstechnische Ansätze in Bezug auf ihren Einfluss auf die Subtilisin-Bildung und Prozessstabilität beschrieben. Darin können positive Auswirkungen durch eine beidseitige pH-Regelung sowie eine Verringerung der Substrat-Konzentrationen festgestellt werden, während für Acetat eine inhibierende Wirkung auf die Produktbildung nachgewiesen werden konnte. Die Substrat-Konzentrationen müssen so eingestellt werden, dass der Bedarf für Biomasse- und Produktbildung gedeckt werden kann, aber die Produktion von Nebenprodukten und Overflow-Metaboliten weitestgehend vermieden wird.