Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Quo vadis Vorratsdatenspeicherung?

Impresion
EUR 62,70 EUR 59,57

E-Book
EUR 43,89

Quo vadis Vorratsdatenspeicherung? (Volumen 52)

Sebastian Nelles (Autor)

Previo

Indice, PDF (59 KB)
Lectura de prueba, PDF (97 KB)

ISBN-13 (Impresion) 9783954047062
ISBN-13 (E-Book) 9783736947061
Idioma Deutsch
Numero de paginas 450
Laminacion de la cubierta mate
Edicion 1. Aufl.
Serie Reihen des Cuvillier-Verlages - Rechtswissenschaften
Volumen 52
Lugar de publicacion Göttingen
Lugar de la disertacion Bonn
Fecha de publicacion 07.05.2014
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Derecho
Palabras claves Vorratsdatenspeicherung, Verkehrsdaten, Telekommunikationsüberwachung, Richtlinie 2006/24/EG, Quick Freeze, Kosten staatlicher Überwachung, Öffentliches Recht, Strafrecht, Strafprozessrecht, Kriminologie, Internationales Recht, Ausländisches Recht
Descripcion

Der Untersuchungsgegenstand dieser Dissertation ist die sog. Vorratsdatenspeicherung von Telekommunikationsverkehrsdaten. Zu Beginn wird der technische Hintergrund der Vorratsdatenspeicherung sowie ihre Bedeutung und Akzeptanz in der Gesellschaft herausgearbeitet. Im nachfolgenden Teil analysiert die Dissertation mit der Richtlinie 2006/24/EG den europarechtlichen Ursprung der Vorratsdatenspeicherung, stellt diese rechtsvergleichend in der Europäischen Union insgesamt und speziell im Vereinigten Königreich, in Österreich und in der Schweiz dar und unterzieht sie einer kritischen Würdigung. Anschließend setzt sich die Untersuchung mit den verfassungsrechtlichen Vorgaben für eine Vorratsdatenspeicherung in Deutschland auseinander, wobei insbesondere das Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 02.03.2010 im Fokus steht. Im fünften Teil wird die Vereinbarkeit der RL 2006/24/EG mit den Europäischen Grundrechten überprüft und die Notwendigkeit einer Novellierung der Richtlinie diskutiert. Zuletzt wird auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse der Versuch unternommen, die telekommunikationsrechtlichen und strafprozessualen Vorschriften für eine Neuregelung der Vorratsdatenspeicherung in Deutschland zu entwerfen.