Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Quo vadis Vorratsdatenspeicherung?

Printausgabe
EUR 62,70 EUR 0,00

E-Book
EUR 0,00

Quo vadis Vorratsdatenspeicherung? (Band 52)

Sebastian Nelles (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (59 KB)
Leseprobe, PDF (97 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783954047062
ISBN-13 (E-Book) 9783736947061
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 450
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1. Aufl.
Buchreihe Reihen des Cuvillier-Verlages - Rechtswissenschaften
Band 52
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Bonn
Erscheinungsdatum 07.05.2014
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Rechtswissenschaft
Schlagwörter Vorratsdatenspeicherung, Verkehrsdaten, Telekommunikationsüberwachung, Richtlinie 2006/24/EG, Quick Freeze, Kosten staatlicher Überwachung, Öffentliches Recht, Strafrecht, Strafprozessrecht, Kriminologie, Internationales Recht, Ausländisches Recht
Beschreibung

Der Untersuchungsgegenstand dieser Dissertation ist die sog. Vorratsdatenspeicherung von Telekommunikationsverkehrsdaten. Zu Beginn wird der technische Hintergrund der Vorratsdatenspeicherung sowie ihre Bedeutung und Akzeptanz in der Gesellschaft herausgearbeitet. Im nachfolgenden Teil analysiert die Dissertation mit der Richtlinie 2006/24/EG den europarechtlichen Ursprung der Vorratsdatenspeicherung, stellt diese rechtsvergleichend in der Europäischen Union insgesamt und speziell im Vereinigten Königreich, in Österreich und in der Schweiz dar und unterzieht sie einer kritischen Würdigung. Anschließend setzt sich die Untersuchung mit den verfassungsrechtlichen Vorgaben für eine Vorratsdatenspeicherung in Deutschland auseinander, wobei insbesondere das Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 02.03.2010 im Fokus steht. Im fünften Teil wird die Vereinbarkeit der RL 2006/24/EG mit den Europäischen Grundrechten überprüft und die Notwendigkeit einer Novellierung der Richtlinie diskutiert. Zuletzt wird auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse der Versuch unternommen, die telekommunikationsrechtlichen und strafprozessualen Vorschriften für eine Neuregelung der Vorratsdatenspeicherung in Deutschland zu entwerfen.