Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

De En Es
Messtechnisch basierte Modellbildung von Ethernet-Netzwerken im Fahrzeug

Impresion
EUR 45,80

E-Book
EUR 0,00

Messtechnisch basierte Modellbildung von Ethernet-Netzwerken im Fahrzeug (Tienda española)

Matthias Johannes Spägele (Autor)

Previo

Prologo, PDF (41 KB)
Indice, PDF (52 KB)
Lectura de prueba, PDF (170 KB)

ISBN-13 (Impresion) 9783736990012
ISBN-13 (E-Book) 9783736980013
Idioma Deutsch
Numero de paginas 188
Laminacion de la cubierta mate
Edicion 1 Aufl.
Lugar de publicacion Göttingen
Lugar de la disertacion München
Fecha de publicacion 13.05.2015
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Ingeniería eléctrica
Telecomunicaciones e ingeniería de comunicaciones
Palabras claves Emission, Störaussendung, Ethernet, OABR, OPEN, 100BASE-T1, Modellbildung, Modenkonversion, EMV, Elektromagnetische Verträglichkeit, Fahrzeug
Descripcion

In dieser Dissertation wird eine OABR-Ethernet-Übertragungsstrecke (100Mbit/s) systematisch hinsichtlich der Störaussendung und der HF-Eigenschaften analytisch beschrieben und modelliert. Ein Schwerpunkt der Dissertation ist die analytische Beschreibung der Modenkonversion von Ethernet-Komponenten. Hierbei wird dargestellt, welcher Parameter einer Ethernet-Komponente mit welchem Gewichtungsfaktor zur Modenkonversion beiträgt. Neben der analytischen Beschreibung wird in der Arbeit zusätzlich aufgezeigt, wie Schlüsselparameter wie z.B. die Modenkonversion mit hoher Genauigkeit und reproduzierbar messtechnisch ermittelt werden können. Ein zentraler Schwerpunkt der Dissertation ist die Modellbildung von Ethernet-Komponenten und des Gesamtsystems. Dabei wird aufgezeigt, wie die Komponenten (z.B. die Gleichtaktdrossel oder der Steckverbinder) modelliert werden können. Im Vordergrund steht dabei die Entwicklung von Modellen, die eine hohe Genauigkeit liefern und alle HF-Parameter widerspiegeln. Die Modelle bilden neben den symmetrischen Parametern (wie z.B. die Gegentakt- oder Gleichtaktübertragung) auch die asymmetrischen Parameter (Modenkonversion) nach. Aus den einzelnen Komponentenmodellen wird schließlich eine spezifische Ethernet-Übertragungsstrecke zusammengestellt und exemplarisch analysiert. Aus den durch die Simulation gewonnenen Erkenntnissen werden Designregeln abgeleitet. Diese geben Aufschluss darüber, wie die Modenkonversion der Komponenten verringert und somit die Störaussendung des Ethernet-Gesamtsystems minimiert werden kann.