Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

De En Es
Entwicklung einer Methode zur Quantifizierung des Kaskadennutzungseffektes bei Holzprodukten

Impresion
EUR 47,90

E-Book
EUR 33,53

Entwicklung einer Methode zur Quantifizierung des Kaskadennutzungseffektes bei Holzprodukten (Tienda española)

Martina Hesse (Autor)

Previo

Indice, PDF (150 KB)
Lectura de prueba, PDF (610 KB)

ISBN-13 (Impresion) 9783736990463
ISBN-13 (E-Book) 9783736980464
Idioma Deutsch
Numero de paginas 226
Laminacion de la cubierta mate
Edicion 1. Aufl.
Lugar de publicacion Göttingen
Lugar de la disertacion Göttingen
Fecha de publicacion 05.08.2015
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Economía
Teoría de la empresa
Estadísticas y operación de investigaciones, Matemática para negocios
Silvicultura
Teoría de la empresa silvicultura
Ciencias de la madera y tecnología
Palabras claves Kaskadennutzung, Holzprodukte, System Dynamics, Rohstoffverfügbarkeit, Kohlenstoffbindung, Lebensdauerfunktionen, variable Zuflüsse
Descripcion

Die Kaskadennutzung ist ein vieldiskutiertes Konzept zur ressourcenschonenden Verwendung nachwachsender Rohstoffe, insbesondere von Holz. Zu welchem Zeitpunkt stofflich genutzte Rohstoffe am Ende ihrer Nutzungszeit wieder dem Energiemarkt zur Verfügung stehen, ist unter anderem von den Produktlebensdauern und der Anzahl der hintereinandergeschalteten Nutzungsphasen abhängig.
In dieser Arbeit wird ein allgemeines Modell zur Quantifizierung des Kaskadennutzungseffektes auf Grundlage des System Dynamics-Ansatzes unter Einbeziehung nichtlinearer Lebensdauerverteilungsfunktionen und variabler Zuflussraten entwickelt, mit dessen Hilfe modellbasierte Berechnungen zur dynamischen Entwicklung von Produktpools in kaskadierenden Nutzungssystemen durchgeführt werden. Angewendet wird das formale Modell auf sieben Szenarien unterschiedlicher Nutzungsintensität und Kaskadierungstiefe. Ausgewertet werden die Szenariorechnungen anhand von Kennzahlen, die die Dynamik der Kohlenstoffbindung im Produktpool und die Rückführungszeitpunkte wiedergeben.