Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Entwicklung einer Methode zur Quantifizierung des Kaskadennutzungseffektes bei Holzprodukten

Printausgabe
EUR 47,90

E-Book
EUR 33,53

Entwicklung einer Methode zur Quantifizierung des Kaskadennutzungseffektes bei Holzprodukten

Martina Hesse (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (150 KB)
Leseprobe, PDF (610 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736990463
ISBN-13 (E-Book) 9783736980464
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 226
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1. Aufl.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Göttingen
Erscheinungsdatum 05.08.2015
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften
Betriebswirtschaftslehre
Statistik und Operations Research, Wirtschaftsmathematik
Forstwissenschaften
Forstliche Betriebswirtschaftslehre
Holzwissenschaft und Technologie
Schlagwörter Kaskadennutzung, Holzprodukte, System Dynamics, Rohstoffverfügbarkeit, Kohlenstoffbindung, Lebensdauerfunktionen, variable Zuflüsse
Beschreibung

Die Kaskadennutzung ist ein vieldiskutiertes Konzept zur ressourcenschonenden Verwendung nachwachsender Rohstoffe, insbesondere von Holz. Zu welchem Zeitpunkt stofflich genutzte Rohstoffe am Ende ihrer Nutzungszeit wieder dem Energiemarkt zur Verfügung stehen, ist unter anderem von den Produktlebensdauern und der Anzahl der hintereinandergeschalteten Nutzungsphasen abhängig.
In dieser Arbeit wird ein allgemeines Modell zur Quantifizierung des Kaskadennutzungseffektes auf Grundlage des System Dynamics-Ansatzes unter Einbeziehung nichtlinearer Lebensdauerverteilungsfunktionen und variabler Zuflussraten entwickelt, mit dessen Hilfe modellbasierte Berechnungen zur dynamischen Entwicklung von Produktpools in kaskadierenden Nutzungssystemen durchgeführt werden. Angewendet wird das formale Modell auf sieben Szenarien unterschiedlicher Nutzungsintensität und Kaskadierungstiefe. Ausgewertet werden die Szenariorechnungen anhand von Kennzahlen, die die Dynamik der Kohlenstoffbindung im Produktpool und die Rückführungszeitpunkte wiedergeben.