Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Anforderungsoptimierte Formulierung von wasserhaltigen Mikroemulsionskraftstoffen und deren Emissionsverhalten

Impresion
EUR 47,80

E-Book
EUR 33,46

Anforderungsoptimierte Formulierung von wasserhaltigen Mikroemulsionskraftstoffen und deren Emissionsverhalten

Dirk Steiding (Autor)

Previo

Indice, PDF (79 KB)
Lectura de prueba, PDF (490 KB)

ISBN-13 (Impresion) 9783736991729
ISBN-13 (E-Book) 9783736981720
Idioma Deutsch
Numero de paginas 204
Laminacion de la cubierta Brillante
Edicion 1. Aufl.
Lugar de publicacion Göttingen
Lugar de la disertacion Köln
Fecha de publicacion 05.01.2016
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Química
Físicoquimica
Palabras claves Mikroemulsion, wasserhaltiger Kraftstoff, Mikroemulsionskraftstoff
Descripcion

Wasserhaltige Mikroemulsionskraftstoffe können einen wichtigen Beitrag zur Wegbereitung beim Erreichen globaler Ziele wie Klimaschutz und Ressourceneinsparungen leisten. Umfangreiche Verbrennungsexperimente und Prüfstandsuntersuchungen mit Diesel-Wasser-Mikroemulsionen belegen die positiven Auswirkungen der Anwesenheit von Wasser auf die motorische Verbrennung. Mit diesen neuartigen Kraftstoffen ist es möglich, schädliche Emissionen von Kraftfahrzeugen wie Stickoxide und Partikel simultan signifikant zu senken, was mit innermotorischen Maßnahmen nicht zu erreichen ist und eine Durchbrechung des Ruß-Stickoxid-Trade-Offs bedeutet. Zudem leistet das verdampfende Wasser einen zusätzlichen Beitrag zur Volumenarbeit, so dass Wirkungsgradsteigerungen beobachtet werden. Diese Effekte wurden hier auf Ottokraftstoffe transferiert. Hierzu wurden zunächst hocheffiziente Systeme des Typs H2O/wasserlöslicher Alkohol – Benzin – Fettsäure/Monoethanolamin/nichtionisches Tensid formuliert und hinsichtlich ihres Phasenverhaltens untersucht. Anschließend ließen sich in Prüfstandsuntersuchungen die positiven Eigenschaften wasserhaltiger Dieselkraftstoffe auf die motorische Verbrennung in Ansätzen auf Wasser-Benzin-Mikroemulsionen übertragen.