Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

De En Es
Vergleichende Untersuchung von Desfluran und Propofol in equipotenten Dosierungen in Kombination mit Dexmedetomidin hinsichtlich zentraler Kreislaufparameter und der peripheren Perfusion und Oxygenierung beim Pferd

Impresion
EUR 24,10

E-Book
EUR 16,87

Vergleichende Untersuchung von Desfluran und Propofol in equipotenten Dosierungen in Kombination mit Dexmedetomidin hinsichtlich zentraler Kreislaufparameter und der peripheren Perfusion und Oxygenierung beim Pferd (Volumen 25) (Tienda española)

Stephan Neudeck (Autor)

ISBN-13 (Impresion) 9783736994119
ISBN-13 (E-Book) 9783736984110
Idioma Deutsch
Numero de paginas 156
Edicion 1. Aufl.
Serie Wissenschaftliche Reihe der Klinik für Pferde
Volumen 25
Lugar de publicacion Göttingen
Lugar de la disertacion TiHo Hannover
Fecha de publicacion 24.11.2016
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Veterinaria
Palabras claves Desfluran, Propofol, Dexmedetomidin, Mikroperfusion und Oxygenierung, Balancierte Anästhesie, Pferde
Descripcion

Die Allgemeinanästhesie in der Pferdemedizin ist heutzutage immer noch mit einer erhöhten Mortalitätsrate verbunden. Ursächlich sind häufig postanästhetische Komplikationen wie Myopathien und Koliken. So führt die Allgemeinanästhesie dosisabhängig zu einer eingeschränkten kardiovaskulären Leistung und einem verminderten Sauerstofftransport. Resultat sind eine reduzierte Perfusion und Oxygenierung der peripheren Organe insbesondere des Gastrointestinaltrakts und der Muskulatur.
Gegenstand der vorliegenden Studie war die Untersuchung des Einflusses von Propofol und Desfluran in equipotenter Dosierung in Kombination mit einer Dauertropfinfusion von Dexmedetomidin auf die peripheren und zentralen Perfusions- und Oxygenierungsparameter. Aus den Ergebnissen geht hervor, dass sowohl in der Desfluran- als auch in der Propofolgruppe die kardiorespiratorische Funktion, sowie die Mikroperfusion und Oxygenierung des Gastrointestinaltrakts sehr gut erhalten waren. Dexmedetomidin hingegen führte nach Bolusapplikation zu einer Verringerung der Mikroperfusion und Oxygenierung im gemessenen Gewebe. Allerdings führte Dexmedetomidin zu einer hohen quantitativen Ersparnis des jeweiligen Allgemeinanästhetikums.