Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

Premiumpartner
De En Es
2019-02-11_banner_durchlaufend_versandkostenfrei_jan-apr Titelbild-leitlinien
Die Inszenierung des hohen Alters in literarischen Werken, Moralischen Wochenschriften und Theaterstücken des 18. Jahrhunderts

Impresion
EUR 9,90

E-Book
EUR 6,90

Die Inszenierung des hohen Alters in literarischen Werken, Moralischen Wochenschriften und Theaterstücken des 18. Jahrhunderts

Andrea Ressel (Autor)

Previo

Lectura de prueba, PDF (620 KB)
Indice, PDF (590 KB)

ISBN-13 (Impresion) 9783736999299
ISBN-13 (E-Book) 9783736989290
Idioma Deutsch
Numero de paginas 60
Edicion 1.
Lugar de publicacion Göttingen
Fecha de publicacion 19.12.2018
Clasificacion simple Libro de divulgacion
Area Literatur
Literatura moderna alemana
Palabras claves Kulturgeschichte, Gerontologie, Geisteswissenschaften, Germanistik, Geschichtswissenschaften, Wissenschaftsgeschichte, Aufklärung, Literaturgeschichte, Demographie, Statistik, Zeitschriftenwesen
Descripcion

Mit der steigenden Lebenserwartung im 18. Jahrhundert und der damit verbundenen Auseinandersetzung mit dem alternden Menschen setzte auch ein publizistischer Diskurs ein, der sich in literarischen Werken, Theaterstücken und den damals äußerst beliebten Moralischen Wochenschriften erkennen lässt. Vor dem Hintergrund der Aufklärung und den wissenschaftlichen Erkenntnissen der frühen Demographie ergründen die Gelehrten das Altern in neuen Konstellationen. Die vorliegende Studie ergründet die mit der steigenden Lebenserwartung verbundenen Denkprozesse der Gelehrten in der damaligen Zeit und erörtert die Darstellung des alten Menschen in ausgewählten Werken.