Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Medizin im Roman

Printausgabe
EUR 40,00 EUR 38,00

E-Book
EUR 28,00

Medizin im Roman

Untersuchungen zu "Les Rougon Macquart" von Emile Zola

Sabine Küster (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, Datei (89 KB)
Leseprobe, Datei (120 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3867277931
ISBN-13 (Printausgabe) 9783867277938
ISBN-13 (E-Book) 9783736927933
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 308
Auflage 1 Aufl.
Band 0
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Universität Frankfurt am Main
Erscheinungsdatum 15.12.2008
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Literaturwissenschaften
Humanmedizin
Beschreibung

Émile Zolas Romanzyklus Les Rougon-Macquart gilt als Schlüsselwerk des Naturalismus. Traditionell umstritten ist jedoch die Funktion der Naturwissenschaften in der Konzeption des Zyklus. Die umfassende Auswertung der medizinischen Quellen, die Zola benutzte, zeigt einerseits seine sorgfältige Auseinandersetzung mit naturwissenschaftlichen Theorien, andererseits ist zu bedenken, keine medizinische Fallstudie schreiben wollte, sondern seine Kenntnisse kunstvoll literarisch überformte. So führt die Arbeit zu einer Neueinschätzung des Naturalismus in der Literatur, informiert aber zugleich über die zeitgenössischen medizinischen Denkmodelle, vor allem in den Bereichen Vererbung und Psychiatrie.