Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
2019-02-11_banner_durchlaufend_versandkostenfrei_jan-apr Titelbild-leitlinien
Puertorriqueñidad

Printausgabe
EUR 40,00 EUR 38,00

E-Book
EUR 28,00

Puertorriqueñidad (Band 119)

Nationale Identität, Interkulturalität und Transkulturalität im Musikleben Puerto Ricos

Stefan Quast (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, Datei (35 KB)
Leseprobe, Datei (69 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3867275955
ISBN-13 (Printausgabe) 9783867275958
ISBN-13 (E-Book) 9783736925953
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 316
Auflage 1 Aufl.
Buchreihe Orbis Musicarum
Band 119
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Köln
Erscheinungsdatum 12.06.2008
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Kunstwissenschaften
Literaturwissenschaften
Beschreibung

Puertorriqueñidad. Nationale Identität, Interkulturalität und Transkulturalität im Musikleben Puerto Ricos

Die Karibikinsel Puerto Rico weist ein reichhaltiges musikalisches Panorama auf. Viele musikalische Trends und Entwicklungen, beispielsweise im Umfeld der Salsa, stehen in direktem Zusammenhang mit Puerto Rico und puertoricanischen Musikern. Dennoch wird das Land und seine Musik, verglichen mit Ländern wie Kuba oder Brasilien, selten erwähnt wenn es um musikalische Hervorbringungen in Lateinamerika und der Karibik geht.
Ein Grund dafür mag der politische Status als den USA „assoziierter freier Staat“ sein. Für die nationale Identität des Landes, der sogenannten Puertorriqueñidad, ist die Musik jedoch ein äußerst wichtiges Medium.
Im vorliegenden Werk werden die identitätsstiftenden und –verstärkenden Funktionen populärer Musikgenres Puerto Ricos näher untersucht und dabei die im heutigen wissenschaftlichen Diskurs zentralen Konzepte von Interkulturalität und Transkulturalität besonders berücksichtigt. Neben der Aufführung der verschiedenen Musikgenres und ihrer Bedeutung in Puerto Rico, sind die Ausprägungen in der Diaspora in den USA, der sprachliche Diskurs in Institutionen und die Darstellung von puertoricanischer Identität bei Konzerten zentrale Untersuchungsgebiete. Umfangreiche Feldforschung mit zahlreichen Interviews und ausgedehnte Literaturarbeit bilden die Grundlage des Buches. Zur zusätzlichen Illustration dienen Fotos, Informationsbroschüren und die Aufführung von Hörbeispielen.