Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Gestaltung globaler Produktionsnetzwerken in der Automobilindustrie

Printausgabe
EUR 43,20 EUR 41,04

Gestaltung globaler Produktionsnetzwerken in der Automobilindustrie (Band 49)

Thomas Schmaußer (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, Datei (53 KB)
Leseprobe, Datei (280 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3869559101
ISBN-13 (Printausgabe) 9783869559100
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 251
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1 Aufl.
Buchreihe Audi Dissertationsreihe
Band 49
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Eichstätt-Ingolstadt
Erscheinungsdatum 22.12.2011
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften
Mathematik
Schlagwörter Automobilproduktion, Automobilindustrie, Automobilbau, Netzwerkoptimierung, Netzwerkplanung, Produktionsnetzwerke, Produktionsnetzwerk, Strategische Produktionsplanung, Produktionsstrategie, Standortplanung, Optimierungsmodelle, strategische Gestaltung, Netzwerkoptimierungsmodelle
Beschreibung

Das Buch setzt sich ausführlich mit der strategischen Gestaltung globaler Produktionsnetzwerke in der Automobilindustrie auseinander. Einführend werden hierzu zunächst allgemeine Grundlagen vermittelt und die wesentlichen Entscheidungsfelder sowie gängige Instrumente zur Planungsunterstützung erläutert. Darauf aufbauend wird eine Auswahl bereits vorhandener Netzwerkoptimierungsmodelle näher vorgestellt und mit den Anforderungen aus der Automobilpraxis abgeglichen. Auf Basis dieser Erkenntnisse erfolgt anschließend die Entwicklung eines weiterführenden integrierten Optimierungsmodells, das speziell zur Ausgestaltung globaler Produktionsnetzwerke im Premiumautomobilbereich konzipiert wurde und sowohl Entscheidungen auf Netzwerk- wie auch auf Anlagenebene ermöglicht. Die Anwendungsmöglichkeiten des entwickelten Optimierungswerkzeuges werden anschließend anhand unterschiedlicher praxisnaher Fallstudien illustriert.