Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Operatives Innovationsmanagement in Unternehmensnetzwerken

Printausgabe
EUR 40,00 EUR 38,00

E-Book
EUR 28,00

Operatives Innovationsmanagement in Unternehmensnetzwerken (Band 55)

- Gestaltung von Instrumenten für Innovationsprojekte -

Jan Eric Borchert (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, Datei (36 KB)
Vorwort, Datei (25 KB)
Leseprobe, Datei (60 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3865379842
ISBN-13 (Printausgabe) 9783865379849
ISBN-13 (E-Book) 9783736919846
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 316
Auflage 1
Buchreihe Göttinger Wirtschaftsinformatik
Band 55
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Göttingen
Erscheinungsdatum 22.08.2006
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften
Beschreibung

Die Realisierung von Innovationsaktivitäten wird sowohl in der Praxis als auch in der Theorie seit vielen Jahren intensiv diskutiert. Allerdings ist diese Diskussion vornehmlich auf das Handeln in autonom agierenden Unternehmen fokussiert. In der jüngeren Vergangenheit sind Unternehmen zunehmend nicht mehr in der Lage, marktfähige Innovationen im Alleingang hervorzubringen. Als Gründe lassen sich insbesondere verkürzte Produktlebenszyklen, die steigende Komplexität der Produkte sowie fragmentierte Wertschöpfungsstrukturen aufgrund verminderter Leistungstiefe anführen. In Folge dessen gewinnt die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit in Form von Innovationsnetzwerken ständig an Bedeutung. Jedoch sind die Methoden und Instrumente des Innovationsmanagements zur Umsetzung der erforderlichen Innovationsaktivitäten nicht auf den Einsatz in solchen Kooperationen ausgelegt. Aus Sicht des operativen Managements gilt dies insbesondere für das im Einzelunternehmen etablierte Projektmanagementinstrumentarium. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, inwiefern dieses Instrumentarium den in der unternehmensübergreifenden Zusammenarbeit veränderten Rahmenbedingungen gerecht wird und wie es zu gestalten und zu modifizieren ist, damit eine effektive und effiziente Steuerung von Innovationsprojekten gewährleistet werden kann.

Dazu werden in der vorliegenden Dissertation zunächst die Anforderungen an ein kooperativ einzusetzendes Projektmanagementinstrumentarium analysiert. Basierend auf diesen Erkenntnissen wird anschließend eine umfassende Projektmanagementkonzeption für die Realisierung von Innovationsvorhaben in Unternehmensnetzwerken entworfen. Für die Unterstützung der vielfältigen Innovationsaktivitäten werden eine Vielzahl von Instrumenten selektiert und gemäß der zuvor erarbeiteten Anforderungen Gestaltungsempfehlungen für deren unternehmensübergreifenden Einsatz abgeleitet. Als konzeptioneller Rahmen dienen dabei die techno-strukturelle und die human-kulturelle Projektmanagementdimensionen, anhand derer die Anforderungen, Aufgaben und Instrumente verankert werden.