Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Die Facetten der Metapher in der Alltagssprache von Guadix

Printausgabe
EUR 40,00 EUR 38,00

E-Book
EUR 0,00

Die Facetten der Metapher in der Alltagssprache von Guadix

Ingo Bertold Schultz (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, Datei (74 KB)
Leseprobe, Datei (67 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3865379753
ISBN-13 (Printausgabe) 9783865379757
ISBN-13 (E-Book) 9783736919754
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 454
Auflage 1
Band 0
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Potsdam
Erscheinungsdatum 15.08.2006
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Sprachwissenschaften
Beschreibung

Die Dissertation fügt sich in den Studienbereich der „Kognitiven Linguistik“ und verbindet die Metaphorologie mit der Dialektologie, der Fremdsprachendidaktik und dem Übersetzungswesen. Die konzeptuellen Phänomene, welche dem Sprechakt vorangehen, stehen bei der Untersuchung von Verstehensprozessen im fremden Kulturbereich des andalusischen Spanisch im Vordergrund.
Am Anfang steht die phonetische Beschreibung dieser andalusischen Sprachvarietät und die Frage nach den Bestandteilen von Metaphern, Metonymien und Synekdochen. Aus der Erkenntnis, dass Metaphern nur auf der Basis von metonymischen Oppositionen und Ellipsen existieren können, resultiert die weiterführende Erkenntnis, dass solche Oppositionen nie reine Gegensätze bilden, sondern einander in Form von Synekdochen einschließen.
Theoretische Wörterbuchbedeutungen von typischen andalusischen Redeweisen, Ausrufen, Kollokationen und Floskeln werden mit den Bedeutungen abgeglichen, wie sie sich für die Bevölkerung selbst tatsächlich darstellen. Die daraus hervorgehenden Divergenzen werden im Anschluss daran erläutert. Dabei werden besonders die Auswirkungen von sozialer Gruppenzugehörigkeit und Konventionen mit Bezug auf Handlungen und Sprechakte, einschließlich ihrer gesellschaftlichen Wertmaßstäbe und Evaluationen, hinterfragt.
Konzeptmetaphern, wie sie Lakoff/Johnson beschrieben haben, z.B. Zeit ist Geld oder Liebe ist eine Reise, etc. kategorisieren unser Denken und Handeln. Im Andalusischen von Guadix gibt es zwei Konzeptmetaphern, nämlich trasto und apañado, die das Denken und Handeln der Bevölkerung nicht nur kategorisieren, sondern, je nachdem, was Gott gut oder schlecht heißt, gar hierarchisieren. Dabei steht trasto für solche Konzepte, die auf Unanständiges referieren und apañado für solche, die auf das Hintergrundkonzept Anstand verweisen.

Schlagwörter zum Inhalt:
Metaphorologie, Metapher, Metonymie, Synekdoche, Konzeptualisierung, Hintergrundkonzepte, Kategoriebildung, Kontrastive Semantik, Übersetzung, Verstehen, Wissen, Dialektologie, Sprachbeschreibung, Phonetik, Alltagssprache, Andalusisch, Spanisch