Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Wacken

Printausgabe
EUR 27,60 EUR 26,22

E-Book
EUR 19,32

Wacken (Band 1)

Ein Dorf wird Metropole und Marke

Peter Hinrichs (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, Datei (120 KB)
Leseprobe, Datei (120 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3869557311
ISBN-13 (Printausgabe) 9783869557311
ISBN-13 (E-Book) 9783736937314
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 164
Umschlagkaschierung matt
mit Falttafel Ja
Auflage 1 Aufl.
Buchreihe Praxis und Kultur
Band 1
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 02.08.2011
Allgemeine Einordnung Sachbuch
Fachbereiche Sozialwissenschaften
Kulturwissenschaften
URL zu externer Homepage http://www.praxisundkultur.uni-kiel.de
Beschreibung

Der Ort Wacken verwandelt sich einmal im Jahr von einer ländlichen Gemeinde zur Bühne eines internationalen, multimedialen Spektakels. Das Wacken Open Air hebt die ursprünglichen Markierungen des Dorfes auf und macht es zum Reiseziel von 75.000 Menschen aus der ganzen Welt. Dabei entsteht ein neuer sozialer und kultureller Raum, der verschiedenste Gruppen von Menschen auf engem Raum zusammenführt. Wacken wird innerhalb dieses Zeitraums zu einem Ort, an dem sich die Heavy Metal-Szene der ganzen Welt trifft: es wird zu einem „globalen Dorf“. Daneben wird der Name Wacken in die ganze Welt exportiert und so zu einer Markenbezeichnung für einen Lebensstil und eine Atmosphäre. Die Verwandlung und Genese dieses Raumes steht im Mittelpunkt dieses Buches.


Rezension

http://www.crossover-agm.de/buchHinrichs11.htm">http://www.crossover-agm.de/buchHinrichs11.htm

Zeitschrift für Volkskunde
Halbjahresschrift der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde
109. Jahrgang 2013, Band I
Waxmann Verlag 2013
ISSN 0044-3700

In seiner Magisterarbeit versteht es Hinrichs geschickt, abstrakt-theoretische Modelle von Raumkonzepten für seine Analyse zu operationalisieren und auf die Verhältnisse des Wacken Open Air zu übertragen. Aus einzelnen Puzzleteilen raumkonstituierender Elemente setzt er ein stimmiges Gesamtbild zusammen, wie das Festival den Raum Wacken in seiner Bedeutung, Struktur, Symbolik und Ausdehnung transformiert. Aufgrund der doch recht „trockenen“ Thematik ist das Buch für Heavy-Metal-Fans, für die die Bands und ihre Musik im Vordergrund stehen, wohl nicht so interessant, zumal manche Ergebnisse des Autors eingefleischten Festivalbesuchern selbstverständlich erscheinen werden. Wer hingegen Interesse an raumsoziologischen Theorien und ihrer Anwendung in einem spannenden Forschungsfeld hat, dem sei das Buch empfohlen.

Wallerstein MATTHIAS FIEDER

kulturen, kulturwissenschaftliche Zeitschrift für Niedersachsen und darüber hinaus
herausgegeben von der Volkskundlichen Kommission für Niedersachsen e.V.
7 (2013) I, S. 75

Das Vorgehen ist [...] von hoher argumentativer Dichte. Sprachlich ist der Band gut zugänglich und in einem nachvollziehbaren Aufbau dargestellt. Im Zuge seiner wesentlich auf Raumkonstitutionsprozesse gerichteten Analysen liefert Hinrichs gleichzeitig eine umfangreiche Darstellung des sicht-, begeh- und erlebbaren Festivalraumes. Durch Zitate aus Erinnerungsberichten und Interviews werden seine Erkenntnisse dabei in einer lebendigen Weise illustriert, die sogar etwas „Wacken“-Atmosphäre erahnen lässt.
Marius Prill, Göttingen