Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Der Lebensmitteleinzelhandel in der Informationsgesellschaft - Chancen für eine kooperative Verbraucherpolitik?

Printausgabe
EUR 24,10 EUR 22,90

E-Book
EUR 16,87

Der Lebensmitteleinzelhandel in der Informationsgesellschaft - Chancen für eine kooperative Verbraucherpolitik?

Jutta Roosen (Autor)
Karin Zachmann (Autor)
Frank-Martin Belz (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, Datei (58 KB)
Leseprobe, Datei (90 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 3954040751
ISBN-13 (Printausgabe) 9783954040759
ISBN-13 (E-Book) 9783736940758
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 146
Umschlagkaschierung glänzend
Auflage 1 Aufl.
Band 0
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 10.04.2012
Allgemeine Einordnung Sachbuch
Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften
Schlagwörter Empowerment, Informationsprozesse, Informationstechnologien, Innovation, Konsumentenintegration, kooperative Verbraucherpolitik, Lebensmitteleinzelhandel,Theory of planned behaviour
URL zu externer Homepage http://www.mcr.wi.tum.de/index.php?id=93
Beschreibung

Kundenkarten und Internetportale zum Kauf und zur Bewertung von Lebensmitteln verweisen darauf, dass die Ausbreitung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien den Lebensmittelmarkt grundlegend verändert hat. Dieser Band widmet sich dem Thema der veränderten Informationsprozesse ausgehend von der Hypothese, dass diese Prozesse nicht den Konsumenten und den Lebensmitteleinzelhandel alleine betreffen, sondern dass sich durch diese Veränderungen die Rolle der Marktakteure insgesamt verschiebt. Der Sammelband stellt die Ergebnisse eines Verbundprojekts vor, das sich mit dem Wandel der Informationsprozesse auseinander gesetzt hat, um die Veränderung der Beziehung Hersteller – Handel – Konsumenten zu untersuchen. Das Verbundprojekt Web 2.0: Interaktive Informationsprozesse in der kooperativen Verbraucherpolitik: Beispiel Lebensmitteleinzelhandel wurde vom Bayerischen Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz für die Jahre 2009-2010 gefördert. Dieser Sammelband fasst die Projektergebnisse zusammen und widmet sich im ersten Kapitel einer Beschreibung des deutschen Lebensmitteleinzelhandels und der Entwicklung der Informationstechnologien. Das zweite Kapitel betrachtet in einer geschichtlichen und gesellschaftlichen Perspektive die Veränderungen in den Informations- und Innovationsprozessen des Handels aufgrund digitaler Informationstechnologien. Die Möglichkeit der Konsumenten, durch Informationsweitergabe das Sortiments- und Serviceangebot des Lebensmitteleinzelhandels zu beeinflussen, wird im dritten Kapitel anhand der Ergebnisse aus einer deutschlandweiten Befragung aus Sicht der Konsumenten bewertet. Das abschließende Kapitel betrachtet die Konsumentenintegration in Sortiments- und Serviceinnovationen des Lebensmitteleinzelhandels.