Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Entwicklung eines Modells zur Umsetzung einer ökologisch orientierten Beschaffung in der Ernährungswirtschaft

Printausgabe
EUR 46,20 EUR 43,89

E-Book
EUR 32,34

Entwicklung eines Modells zur Umsetzung einer ökologisch orientierten Beschaffung in der Ernährungswirtschaft (Band 10)

Therese Kirsch (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (560 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (140 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783954042944
ISBN-13 (E-Book) 9783736942943
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 288
Umschlagkaschierung glänzend
Auflage 1. Aufl.
Buchreihe Schriften zum Supply Chain Management
Band 10
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Zittau
Erscheinungsdatum 01.02.2013
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften
Schlagwörter Beschaffung, Nachhaltigkeit, Gestaltungsmodell, Ernährungsindustrie, Versorgungsrisiko, Risikomanagement, Betriebswirtschaftslehre
Beschreibung

Die Autorin entwickelt ein Modell zur Umsetzung einer ökologisch orientierten Beschaffung von Lebensmittelrohstoffen. Auslöser sind das umweltbedingte Image- und Versorgungsrisiko, die systematisch nach dem neuen St. Galler Management-Modell kombiniert mit der Stakeholdertheorie und der Theorie des nachhaltigen Ressourcenmanagements identifiziert werden. Das entwickelte Gestaltungsmodell zeigt die notwendige Unterstützung auf normativer, strategischer und operativer Stufe des Managementprozesses und vereinfacht die Umsetzung im Beschaffungsprozess der Ernährungsindustrie mit drei Instrumenten. Die Rohstoffanalyse untersucht negative Umweltauswirkungen und nachhaltigkeitsbedingte Versorgungsrisiken. Basis ist die Methodik der Hot-Spot Analyse, die an die Anforderungen der Beschaffung angepasst und um eine Risikoanalyse erweitert wird. Das Rohstoffportfolio ermöglicht die Priorisierung und Zielbildung durch die verdichtete Darstellung der Analyseergebnisse. Mögliche Gestaltungsoptionen sowie Determinanten der Auswahl und Ausgestaltung zeigt der Maßnahmen-Navigator. Bei der Entwicklung der Instrumente werden Methoden des Nachhaltigkeits-, Beschaffungs- und Risikomanagements miteinander kombiniert.