Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Akzeptanz verschiedener Bioenergienutzungskonzepte und Erfolgsfaktoren beim Ausbau dezentraler Bioenergieprojekte in Deutschland

Printausgabe
EUR 30,15 EUR 0,00

E-Book
EUR 0,00

Akzeptanz verschiedener Bioenergienutzungskonzepte und Erfolgsfaktoren beim Ausbau dezentraler Bioenergieprojekte in Deutschland

André Wüste (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (54 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (42 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783954043873
ISBN-13 (E-Book) 9783736943872
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 170
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1. Aufl.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Göttingen
Erscheinungsdatum 09.04.2013
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Geowissenschaften
Schlagwörter Bioenergie, Bioenergiedorf, Nachhaltigkeit, Erfolgsfaktoren, Partizipation, Erneuerbare Energien, Dezentrale Energieversorgung, Akzeptanz, Mensch und Umwelt, Humangeographie
Beschreibung

Aufgrund der negativen Auswirkungen fossiler und nuklearer Energierohstoffe kann eine zukunftsfähige und nachhaltige Energieversorgung nur mit der Nutzung von erneuerbaren Energien umgesetzt werden. Dabei hat in Deutschland die energetische Nutzung von Biomasse eine hohe Bedeutung. Obwohl sich erneuerbare Energien generell einer hohen gesellschaftlichen Akzeptanz erfreuen, kann es beim Ausbau der Bioenergie auf lokaler Ebene zu Konflikten und Widerständen seitens der ansässigen Bevölkerung kommen. Jedoch scheint es Unterschiede bei der Akzeptanz im Hinblick auf die verschiedenen Bioenergiebereitstellungskonzepte (z.B. Biogasanlagen, Biotreibstoffanlagen) und die für die Bioenergienutzbarmachung verwendeten Rohstoffe (z.B. Energiepflanzen, Stroh) zu geben. Eine differenzierte Betrachtung der Akzeptanz gegenüber den in Deutschland verwendeten Bioenergienutzungskonzepten erfolgte bisher nicht. Vor diesem Hintergrund untersucht diese Arbeit anhand einer empirischen Studie die gesellschaftliche Akzeptanz möglicher Bioenergienutzungspfade im ländlichen Raum.

Desweiteren zeigt die zunehmende Zahl an Bioenergiedörfern, dass Bioenergieprojekte im Konsens mit der Bevölkerung realisiert werden können und darüberhinaus den Bürgern die Möglichkeit geboten werden kann, direkt an diesen Projekten zu partizipieren. Daher ist es ein weiteres Anliegen dieser Arbeit, anhand zweier Interviewstudien, wesentliche Voraussetzungen, Erfolgsfaktoren und mögliche Auswirkungen bei der Realisierung von Bioenergiedörfern zu erörtern.