Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Magnetically and Capillary Driven Grain Boundary Motion in Zinc Bicrystals

Printausgabe
EUR 31,20 EUR 29,64

E-Book
EUR 21,84

Magnetically and Capillary Driven Grain Boundary Motion in Zinc Bicrystals

Christoph Günster (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (420 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (53 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783954044313
ISBN-13 (E-Book) 9783736944312
Sprache Englisch
Seitenanzahl 174
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1. Aufl.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Aachen
Erscheinungsdatum 05.06.2013
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Physik
Bergbau- und Hüttenwesen
Schlagwörter grain boundary migration, magnetic driving force, absolute mobility, activation parameters, Metallkunde, Physik der kondensierten Materie (einschließlich Festkörperphysik, Optik)
Beschreibung

In der vorliegenden Dissertation wurden neue Erkenntnisse auf dem Gebiet der experimentellen Erforschung der Korngrenzenbewegung vorgestellt. Im Rahmen der Arbeit wurde anhand von in-situ Messungen mittels einer eigens dazu entwickelten Polarisationsmikroskopiesonde mit integriertem Heiztisch die Abhängigkeit der Korngrenzenbeweglichkeit vom Desorientierungs- und Inklinationswinkel der Korngrenze, sowie der Temperatur an speziell gezüchteten Bikristallen aus 99,995% Zink mit symmetrischen und asymmetrischen Kippkorngrenzen und gemischten Korngrenzen im Temperaturbereich zwischen 330°C und 415°C in Hochmagnetfeldern von 10 bis 28 Tesla Stärke als Triebkraft untersucht. Dabei wurde die jeweilige Wanderungsgeschwindigkeit v der Korngrenzen bei verschiedenen Temperaturen und treibenden Kräften gemessen. Aus den so erhaltenen Messdaten wurden die Aktivierungsparameter der Korngrenzenbewegung für die jeweils untersuchte Korngrenze bestimmt.Weiter wurde im Rahmen der Experimente in Hochfeldmagneten gezeigt, dass die Polarisationsmikroskopiesonde zur Bestimmung der Korngrenzenenergie in magnetisch anisotropen Metallen verwendet werden kann. Zu kleinerem Anteil wurden auch Versuche zu krümmungsgetriebener Korngrenzenbewegung durchgeführt.

Alle Ergebnisse zeigten eine starke Inklinations- und Desorientierungsabhängigkeit der Korngrenzenbeweglichkeit, wobei für asymmetrische Korngrenzen höhere Aktivierungsparameter ermittelt wurden als für symmetrische. Dies wurde auf Unterschiede zwischen der atomistischen Struktur von asymmetrischen und symmetrischen Korngrenzen zurückgeführt. Weiterhin wurde auch die Auswirkung einer Glühung im Hochmagnetfeld auf Textur- und Mikrostrukturentwicklung von Zinkpolykristallen untersucht, wobei gezeigt wurde, dass das Magnetfeld ein geeignetes Werkzeug zur Beeinflussung der Mikrostruktur in Zink ist.