Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Experimentelle und numerische Untersuchungen zum Schleuderfeingießen von TiAl-Turbinenrädern

Printausgabe
EUR 33,10 EUR 31,45

E-Book
EUR 23,17

Experimentelle und numerische Untersuchungen zum Schleuderfeingießen von TiAl-Turbinenrädern (Band 97)

Oliver Henker (Autor)

Vorschau

Vorwort, PDF (36 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (54 KB)
Leseprobe, PDF (420 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783954047635
ISBN-13 (E-Book) 9783736947634
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 156
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1. Aufl.
Buchreihe Audi Dissertationsreihe
Band 97
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Freiberg
Erscheinungsdatum 21.07.2014
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Maschinenbau und Verfahrenstechnik
Bergbau- und Hüttenwesen
Schlagwörter Abgasturbolader, Turbinenrad, Titanaluminid, TiAl, Gießen, Feinguss, Schleuderguss, Schleudergießen, Gießfehler, Numerische Simulation, Formfüllung, Erstarrung, Gießparameter, Angussgeometrie, Anschnitttechnik, Fahrzeugtechnik
Beschreibung

Die Substitution von schweren Nickelbasis-Turbinenrädern im Abgasturbolader durch leichtere Titanaluminid-Turbinenräder verspricht bei Audi-Ottomotoren ein Potenzial zur Dynamiksteigerung und zur CO2-Reduktion. Eine Umsetzung in die automobile Großserie scheiterte unter anderem jedoch an Schwankungen in der Bauteilqualität, einem nicht akzeptablen Kosten-Nutzen-Verhältnis sowie dem Fehlen eines geeigneten Gießprozesses für die prozesssichere Herstellung extrem dünnwandiger Turbinenräder. Die Anwendung des Schleuderfeingießverfahrens verspricht deutliche Verbesserungen in allen Punkten. Um ein verbessertes Verständnis für die Vorgänge beim Schleuderfeingießen aufzubauen, wurden die Wechselwirkungen zwischen Gießsystem und Gießparametern sowie deren Auswirkungen auf die Gussqualität aufgezeigt, wodurch die Auslegung des Gesamtsystems auf einer breiteren Informationsbasis erfolgen kann.