Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.

Cuvillier Verlag

Publications, Dissertations, Habilitations & Brochures.
International Specialist Publishing House for Science and Economy

Cuvillier Verlag

De En Es
Experimentelle und numerische Untersuchungen zum Schleuderfeingießen von TiAl-Turbinenrädern

Hard Copy
EUR 33.10 EUR 0.00

E-book
EUR 0.00

Experimentelle und numerische Untersuchungen zum Schleuderfeingießen von TiAl-Turbinenrädern (Volume 97) (English shop)

Oliver Henker (Author)

Preview

Preface, PDF (36 KB)
Table of Contents, PDF (54 KB)
Extract, PDF (420 KB)

ISBN-13 (Hard Copy) 9783954047635
ISBN-13 (eBook) 9783736947634
Language Alemán
Page Number 156
Lamination of Cover matt
Edition 1. Aufl.
Book Series Audi Dissertationsreihe
Volume 97
Publication Place Göttingen
Place of Dissertation Freiberg
Publication Date 2014-07-21
General Categorization Dissertation
Departments Mechanical and process engineering
Mining and metallurgy
Keywords Abgasturbolader, Turbinenrad, Titanaluminid, TiAl, Gießen, Feinguss, Schleuderguss, Schleudergießen, Gießfehler, Numerische Simulation, Formfüllung, Erstarrung, Gießparameter, Angussgeometrie, Anschnitttechnik, Fahrzeugtechnik
Description

Die Substitution von schweren Nickelbasis-Turbinenrädern im Abgasturbolader durch leichtere Titanaluminid-Turbinenräder verspricht bei Audi-Ottomotoren ein Potenzial zur Dynamiksteigerung und zur CO2-Reduktion. Eine Umsetzung in die automobile Großserie scheiterte unter anderem jedoch an Schwankungen in der Bauteilqualität, einem nicht akzeptablen Kosten-Nutzen-Verhältnis sowie dem Fehlen eines geeigneten Gießprozesses für die prozesssichere Herstellung extrem dünnwandiger Turbinenräder. Die Anwendung des Schleuderfeingießverfahrens verspricht deutliche Verbesserungen in allen Punkten. Um ein verbessertes Verständnis für die Vorgänge beim Schleuderfeingießen aufzubauen, wurden die Wechselwirkungen zwischen Gießsystem und Gießparametern sowie deren Auswirkungen auf die Gussqualität aufgezeigt, wodurch die Auslegung des Gesamtsystems auf einer breiteren Informationsbasis erfolgen kann.