De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

28 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Ihr internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Paradiese im Jahr 2050

Printausgabe
EUR 72,00

E-Book
EUR 50,40

Paradiese im Jahr 2050

Kommende Landschaften südlich von Leipzig

Karlheinz Marquardt (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (590 KB)
Leseprobe, PDF (1,5 MB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783954048038
ISBN-13 (E-Book) 9783736948037
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 366
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1. Aufl.
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 15.09.2014
Allgemeine Einordnung Sachbuch
Fachbereiche Wirtschaftswissenschaften
Sozialwissenschaften
Geowissenschaften
Land- und Agrarwissenschaften
Forstwissenschaften
Umweltforschung, Ökologie und Landespflege
Schlagwörter Mensch und Umwelt, Geschichte der Neuzeit, Neueste Geschichte, Zeitgeschichte, Geschichte der Wissenschaft, Petrologie, Lagerstättenkunde, Meteorologie, Klimatologie, Aeronomie, Botanik, Zoologie, Anthropologie, Humangenetik, Wirtschaftswissenschaften des Landbaus, Sozialwissenschaften des Landbaus, Architektur, Städtebau, Raum und Landesplanung, Bauingenieurwesen, Planungstheorie, Planungsmethodik, Regionalplanung
Beschreibung

Der vorliegende 9. Band der Dokumentationsreihe des IWÖ beschreibt die Ergebnisse eines planungswissenschaftlichen Experimentes, wie vereinfachte Wege der Planaufbereitung und Plandarstellung sowie Planvermittlung möglich würden.

Es zeigte sich, dass durch Computereinsatz die bis dahin traditionellen Aufbereitungen von großräumigen Plänen in z. B. Bestands- und Plandarstellung entfallen konnten, weil durch auf dem Bildschirm beliebig mischbare Planebenen beliebige Planinhalte darstellbar und ausdruckbar wurden.

Die aufgrund des Braunkohleabbaus im Raum südlich von Leipzig außergewöhnlichen, großräumigen und langfristigen Landschaftsveränderungen wurden so planerisch beherrschbar. Eine Vielzahl von Entwicklungsvariationen vom Beginn des Kohleabbaus bis hin zur Nach-Kohle-Landschaft konnten “durchgetestet” werden.

Es konnte so aufgezeigt werden, dass der Südraum von Leipzig mit dem darin liegenden Landkreis Borna die Chance hatte und auch weiterhin hat, in wenigen Jahrzehnten sich aus einer der geschundensten in eine der attraktivsten Landschaften Deutschlands zu wandeln.