Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Die Einbeziehung des Luftverkehrs in den EU-Emissionshandel

Printausgabe
EUR 43,60

Die Einbeziehung des Luftverkehrs in den EU-Emissionshandel (Band 59)

Hendrik Plath (Autor)

Vorschau

Vorwort, PDF (22 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (45 KB)
Leseprobe, PDF (81 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783954049042
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 240
Umschlagkaschierung glänzend
Auflage 1. Aufl.
Buchreihe Reihen des Cuvillier-Verlages - Rechtswissenschaften
Band 59
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Trier
Erscheinungsdatum 05.01.2015
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Rechtswissenschaft
Öffentliches Recht
Schlagwörter CO2, Zertifikate, Umweltrecht
Beschreibung

Mit der Einbeziehung des Luftverkehrs in den EU-Emissionshandel werden seit 2012 nicht mehr nur die Emissionen ortsfester Anlagen der Energiewirtschaft und der energieintensiven Industrie, sondern auch die CO2-Emissionen einer mobilen Quelle des Verkehrssektors erfasst. Der Autor stellt zunächst den Stand der naturwissenschaftlichen Erkenntnisse über die Wirkung der vom Luftverkehr emittierten Stoffe auf das Klima sowie tatsächliche Möglichkeiten zur Reduktion dieser Klimawirkungen dar. Nach einer kurzen Darstellung der ökonomischen Grundlagen werden die Vorschriften über den Emissionshandel im Luftverkehr erläutert. Einen Schwerpunkt bildet die Bestimmung des Anwendungsbereichs, insbesondere dessen Beschränkung auf die CO2-Emissionen des Luftverkehrs. Ferner werden die Regelungen über die Zuteilung der Emissionsrechte an die Luftfahrzeugbetreiber erläutert. Im Anschluss erfolgt eine rechtliche Bewertung dieser Regelungen anhand der europäischen Kompetenznormen und Grundrechte.