Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
2019-02-11_banner_durchlaufend_versandkostenfrei_jan-apr Titelbild-leitlinien
Defektgitter und Gitterkomplexe –  Einflüsse von Gegenionen und Lösungsmitteln auf ihre magnetischen Eigenschaften

Printausgabe
EUR 48,60

E-Book
EUR 34,02

Defektgitter und Gitterkomplexe – Einflüsse von Gegenionen und Lösungsmitteln auf ihre magnetischen Eigenschaften

Markus Steinert (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (46 KB)
Leseprobe, PDF (430 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736991842
ISBN-13 (E-Book) 9783736981843
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 214
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1. Aufl.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Göttingen
Erscheinungsdatum 12.01.2016
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Chemie
Anorganische Chemie
Beschreibung

Im Zuge der Technologisierung entsteht ein Bedarf an immer kleiner werdenden Speicherbausteinen, Schaltern und Sensoren. Da konventionelle Methoden zur Miniaturisierung an ihre Grenzen stoßen, wird versucht, im bottom up Verfahren molekülbasierte Bausteine zu erhalten.
Diese Arbeit behandelt eine Auswahl von [2×2] Gitterkomplexen, die als aussichtsreiche Kandidaten für den bottom up Ansatz gelten. Die vorgestellten homometallischen (Eisen , Kobalt und Mangan ) Komplexe wurden eingehend spektroskopisch untersucht, wobei schaltbare Spinzustände gefunden wurden. Im Besonderen wurde der Einfluss von Lösungsmittelmolekülen und Gegenionen auf die magnetischen Eigenschaften herausgearbeitet. Die Verknüpfung der Gitterkomplexe mit rutheniumbasierten Lichtsammelkomplexen stellt einen großen Schritt zu lichtschaltbaren molekularen Schaltern dar.