Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
2019-02-11_banner_durchlaufend_versandkostenfrei_jan-apr Titelbild-leitlinien
Synthese und Charakterisierung heterobimetallischer Komplexe von Seltenerdelementen mit späten Übergangsmetallen und P-N-Liganden

Printausgabe
EUR 35,80

E-Book
EUR 25,06

Synthese und Charakterisierung heterobimetallischer Komplexe von Seltenerdelementen mit späten Übergangsmetallen und P-N-Liganden

Franziska Völcker (Autor)

Vorschau

Leseprobe, Datei (760 KB)
Inhaltsverzeichnis, Datei (550 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736992085
ISBN-13 (E-Book) 9783736982086
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 138
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Karlsruhe
Erscheinungsdatum 24.02.2016
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Chemie
Anorganische Chemie
Schlagwörter Heterobimetallische Komplexe, Seltenerdelemente, späte Übergangsmetalle, P-N-Liganden, Einkristallröntgenstrukturanalyse, magnetisches Verhalten von Dysprosium-Verbindungen
Beschreibung

Die Entwicklung neuer Verbindungen für die homogene Katalyse und die Aktivierung kleiner Moleküle ist von großem Interesse in der aktuellen Forschung. Komplexe, die ein frühes und ein spätes Übergangsmetall beinhalten, sogenannte “Early-Late Heterobimetallic complexes”, zeichnen sich durch ihr bifunktionales Reaktionszentrum aus und sind deshalb besonders interessant.
Komplexe, die Seltenerdelemente in Kombination mit Rhodium, Palladium oder Platin mit einem Metall-Metall-Abstand von weniger als 3.5 Å enthalten, sind dabei bisher relativ selten. In dieser Arbeit konnte ausgehend von sowohl neuen als auch literaturbekannten monometallischen Seltenerdmetall-Komplexen eine Vielzahl an neuen heterobimetallischen Komplexen dargestellt werden. Dabei konnten Komplexe mit Phosphanamid- und Bisphosphanamid-Liganden, die Seltenerdelemente in Kombination mit späten Übergangsmetallen der Gruppe 9 und 10 beinhalten, dargestellt und deren Festkörperstruktur aufgeklärt werden. Darüber hinaus konnten in Zusammenarbeit mit anderen Arbeitsgruppen die magnetischen Eigenschaften von Dysprosium-P-N-Komplexen und die Metall-Metall-Wechselwirkung mit Hilfe von quantenchemischen Rechnungen in einem der neu erhaltenen heterobimetallischen Komplexe untersucht werden.