Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Darstellung heterometallischer 3d/5d- und 5d/4f-Verbindungen mit Hilfe anisotroper Re(IV)-Bausteine

Printausgabe
EUR 0,00

E-Book
EUR 0,00

Darstellung heterometallischer 3d/5d- und 5d/4f-Verbindungen mit Hilfe anisotroper Re(IV)-Bausteine

Rebecca Busch (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (330 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (120 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736994157
ISBN-13 (E-Book) 9783736984158
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 258
Umschlagkaschierung glänzend
Auflage 1. Aufl.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Karlsruhe
Erscheinungsdatum 02.12.2016
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Chemie
Anorganische Chemie
Schlagwörter Anisotropie, Molekularer Magnetismus, Re(IV)-Chemie, Koordinationschemie
Beschreibung

Studien im Bereich paramagnetischer schwerer Übergangsmetalle der 4d- und 5d-Reihe stellen derzeit ein aufstrebendes Gebiet im Bereich des molekularen Magnetismus dar. Diffuse d-Orbitale, starke magnetische Anisotropie, ebenso wie die ausgeprägte Spin-Bahn-Kopplung machen diese Elemente zu vielversprechenden Kandidaten im Bereich der Einzelmolekülmagnete.
Diese Arbeit befasst sich mit der Synthese und Charakterisierung mononuklearer Re(IV)-Komplexe, die in Folgereaktionen gezielt zum Aufbau mehrkerniger heterometallischer 3d/5d- und 5d/4f-Koordinationsverbindungen eingesetzt werden konnten. Hierbei werden u.a. strukturell ähnliche heterobimetallische Re(IV)-Fe(III)-Verbindungen vorgestellt, bei denen Spin Crossover Verhalten beobachtet werden konnte und deren magnetische Eigenschaften, durch den Austausch verschiedener Substituenten, gezielt modifiziert werden konnten.
Weiterhin wird die Synthese polynuklearer Re(IV)-3d-Verbindungen und die schrittweise Darstellung heterometallischer Re(IV)-4f-Koordinationsverbindungen vorgestellt, sowie die Untersuchungen ihrer magnetischen Eigenschaften erläutert.