Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Hybride Konzepte für kurz- und ultrakurzgepulste Hochleistungs-Laserstrahlquellen mit dynamisch adaptiver Repetitionsrate und Impulsdauer

Printausgabe
EUR 52,80

E-Book
EUR 36,90

Hybride Konzepte für kurz- und ultrakurzgepulste Hochleistungs-Laserstrahlquellen mit dynamisch adaptiver Repetitionsrate und Impulsdauer

Florian Harth (Autor)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (100 KB)
Leseprobe, PDF (740 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736995642
ISBN-13 (E-Book) 9783736985643
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 186
Umschlagkaschierung glänzend
Auflage 1.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Kaiserslautern
Erscheinungsdatum 26.06.2017
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Physik
Schlagwörter Heiblaterlasser, Diodenlaser, Lasermaterialbearbeitung, Modenkopplung, Adaptive Impulsparameter, variable Repetitionsrate, Innoslab-Verstärker, regenerativer Verstärker, Faserverstärker, ultrakurze Impulse, Resonanter scanner
Beschreibung

Gegenstand dieser Arbeit ist die Realisierung von adaptiven Laserstrahlquellen mit hoher mittlerer Leistung im 100W-Bereich für die Lasermikromaterialbearbeitung, deren Impulsdauer und Impulswiederholrate dynamisch im Betrieb anpassbar sind. Erreicht wurde dies durch die hybride Kombination von schnell modulierbaren InGaAs-Einstreifen-Diodenlasern zur Impulserzeugung und nachfolgenden Faser- und Festkörperlaserverstärkern.
Es wurde eine kontinuierliche Variabilität der Impulsdauer von 400ps bis 12ns, mit Repetitionsraten im 100kHz-Bereich, sowie eine kontinuierliche Variabilität der Repetitionsrate im MHz-Bereich mit Impulsdauern im 10ps-Bereich erzielt.
Mit diesen Strahlquellen sind neuartige Anwendungen möglich, wie z.B. die Echtzeit-Kompensation von nichtlinearen Spiegelschwingungen bei der Lasermaterialbearbeitung, wodurch Einbrenneffekte verhindert und die Notwendigkeit von komplexeren Bearbeitungsstrategien vermieden werden. Dies führt potentiell zu einer immensen Durchsatzsteigerung bei der Materialbearbeitung.
Exemplarisch wird die Eignung eines der realisierten Systeme anhand eines resonanten Scanners vorgestellt, bei dem trotz der nichtlinearen Ablenkgeschwindigkeit äquidistante Punkte auf einer PMMA-Probe geschrieben werden. Die Repetitionsrate des Lasers variiert dabei bis zu 32000 mal pro Sekunde.