Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Content- und benutzungsgesteuertes generisches Layout – Screenography

Printausgabe
EUR 34,90

E-Book
EUR 24,40

Content- und benutzungsgesteuertes generisches Layout – Screenography

René Noack (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (97 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (29 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736996397
ISBN-13 (E-Book) 9783736986398
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 138
Auflage 1.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Kiel
Erscheinungsdatum 18.01.2018
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Informatik
Schlagwörter Webinformationssysteme, WIS, Website-Development, Layout,Story, Grid, Storyboard, Screenography, Szenographie, Dramaturgie, Data Visualization
Beschreibung

Die Screenography führt einen Ansatz für die Entwicklung und Gestaltung des Layouts von Websites ein, der die Bedürfnisse der Nutzer in den Vordergrund stellt, unter Beachtung bestehender Präsentationsmöglichkeiten sowie kultureller und individueller Präferenzen. Ziel ist das Entwickeln von Grundlagen und der Technologie für ein adaptives, content- und benutzungsgesteuertes generisches Layout. Den erforderlichen Dynamikanforderungen und Erwartungen der Nutzer an die Gestaltung begegnet die Screenography durch Aufgreifen von Erkenntnissen aus Dramaturgie und Szenographie, unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen aber auch Möglichkeiten von WIS (Webinformationssystemen). Das Adaptieren von Grids für WIS trägt dazu bei, den Präsentationsbereich von Web-Anwendungen geeignet und flexibel zu partitionieren, um die Platzierung und Zuordnung von Inhalten zu erleichtern. Darüber hinaus erlauben es Patterns durch Loslösen vom Implementations-Niveau, wiederholt auftretenden, gleichartigen Anforderungen an die Gestaltung besser begegnen zu können. Auf diese Weise verbindet die Screenography Techniken der Gestaltung und Inszenierung von Handlungsräumen mit Techniken des HCI-Design (Human-Computer-Interface-Design).