Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Phänomenologische Untersuchungen über die sinnlich-anderssinnliche Natur der Farben, ihre Nichtableitbarkeit und die Richtung ihres Ursprungs

Printausgabe
EUR 98,90

Phänomenologische Untersuchungen über die sinnlich-anderssinnliche Natur der Farben, ihre Nichtableitbarkeit und die Richtung ihres Ursprungs

Erkenntnistheoretische Überlegungen zu Licht, Substanz und Farbe

Joost Groot (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (170 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (130 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736996892
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 342
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1. gedruckt aus OPM/ CWS
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 24.03.2018
Allgemeine Einordnung Sachbuch
Fachbereiche Soziologie
Physik
Schlagwörter Licht, Teilchen, farbiges Licht, Wellen, atmosphärische Farben, pigmentlose Farben, Farbenwahrnehmung, Farbenlehre
URL zu externer Homepage www.farbwissen.ch
Beschreibung

Es gibt außer dem Denken wohl kein anderes Phänomen, das uns Menschen so intensiv mit der physischen Welt in Verbindung bringt, diese materiell erscheinen lässt und zugleich ihre Materialität so fundamental in Frage stellt, wie die Farbe.

Die Tatsache, dass Licht und Materie nicht sichtbar sind, zusammen mit der alleinigen Sichtbarkeit der Farbe, macht, dass sie nicht voneinander ableitbar sind. Die Wahrnehmung zeigt, dass Farbe ihren Ursprung weder im Licht noch in der Substanz findet, sondern für ihr Erscheinen auf diese zukommt. Die prinzipielle Nichtableitbarkeit dieser drei interaktiven Entitäten birgt Konsequenzen für die bestehende Lichtlehre und die Sinnesphysiologie; es ist an der Zeit, dass sie gezogen werden.
Aus einem Zusammenfügen verschiedenster Beobachtungsbereiche ergeben sich Erkenntnisse und Fragen, die in eine andere Richtung weisen als das, was heute unterrichtet wird.