Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Demographie und Literatur

Printausgabe
EUR 9,90

E-Book
EUR 6,90

Demographie und Literatur

Eine kurze Abhandlung zum Wissenstransfer im Zeitalter der Aufklärung

Andrea Ressel (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (630 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (570 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736999251
ISBN-13 (E-Book) 9783736989252
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 60
Auflage 1.
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 19.12.2018
Allgemeine Einordnung Sachbuch
Fachbereiche Literaturwissenschaften
Neuere deutsche Literaturwissenschaft
Schlagwörter Geisteswissenschaften, Germanistik, Geschichtswissenschaften, Wissenschaftsgeschichte, Aufklärung, Literaturgeschichte, Demographie, Statistik
Beschreibung

Der demographische Wandel gehört zu den zentralen Themen des 21. Jahrhunderts. Doch auch in früheren Epochen setzten sich die Gelehrten angesichts der stetig steigenden Lebenserwartung und einer Verringerung der Sterblichkeit mit einer zunehmend alternden Gesellschaft auseinander. Das vorliegende Werk ergründet die Denkprozesse und Mechanismen von Gelehrten, die im 18. Jahrhundert zur Formierung der frühen Demographie beigetragen haben und geht dabei der Frage nach, welchen Beitrag Autoren und literarische Werke als Vermittlungsinstanzen geleistet haben. Damit erörtert das Werk nicht nur die zentralen Schnittstellen zwischen Literatur und Demographie, sondern verschafft auch einen Beitrag zur Wissenschaftsgeschichte.