Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
2019-02-11_banner_durchlaufend_versandkostenfrei_jan-apr Titelbild-leitlinien
Die Tochter der Königin Phantasie

Printausgabe
EUR 59,90

E-Book
EUR 41,90

Die Tochter der Königin Phantasie

Das europäische Kunstmärchen (1550-1850)

Ivan Simeonov (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (630 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (570 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736999565
ISBN-13 (E-Book) 9783736989566
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 222
Umschlagkaschierung glänzend
Auflage 1.
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 31.01.2019
Allgemeine Einordnung Sachbuch
Fachbereiche Literaturwissenschaften
Schlagwörter Differentia specifica, Kunstmärchen, Volksmärchen, Märchen der europäischen Völker, Klassifikation der Volksmärchen, Zaubervolksmärchen, Epos, Legende, Sage, Saga, Roman, Novelle, Erzählung, Schwank, Anekdote, Witz, Renaissance, Barock, Klassik, Aufklärung, Romantik, originellen Sujets, Plotstruktur, Abarten von Kunstmärchen, Italien, 16.-17. Jh, Frankreich, 17. Jh, Frankreich, 18. Jh, Deutschland, 18.-erste Hälfte des 19. Jh, Frankreich, erste Hälfte des 19. Jh, Russland, erste Hälfte des 19. Jh, Dänemark, erste Hälfte des 19. Jh, Großbritannien, 40er Jahre des 19. Jh,
URL zu externer Homepage www.znu.edu.ua
Beschreibung

In diesem Fachbuch zeigt der Autor anhand vieler Beispiele die Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen den Kunstmärchen und Volksmärchen auf. Neben der Beschreibung des folkloristischen Kerns des Kunstmärchens wird dieses auch von einigen anderen literarischen Gattungen und Genres unterschieden. Der Einfluss der Kulturepochen (Renaissance, Barock, Klassik, Auf¬klärung und Romantik) auf die Entwicklung des europäischen Kunstmärchens und die wichtigsten Tendenzen in der Entwicklung desselben während dieses dreihundertjährigen Zeitraums werden beschrieben. Im dritten Kapitel erfolgt die Vorstellung der Kunstmärchen-Autoren und ihrer Sammlungen. Dies sind Autoren aus den folgenden Ländern: Italien, Frankreich, Deutschland, Dänemark, Russland und Großbritannien. Ein Blick auf die bedeutendsten Künstmärchen-Forscher aus Europa und den USA rundet die Untersuchung ab. Das Buch endet mit einer Zusammenfassung und einem detaillierten Verzeichnis der verwendeten Literatur. Um das fragliche Material besser zu veranschaulichen, hat der Autor Abbildungen in Form von Diagrammen und Tabellen in den Text eingefügt.