Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Development of a Ship-Based CO2 Transport Chain

Printausgabe
EUR 43,20

E-Book
EUR 30,20

Development of a Ship-Based CO2 Transport Chain

Frithjof Engel (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (690 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (550 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736970007
ISBN-13 (E-Book) 9783736960008
Sprache Englisch
Seitenanzahl 156
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1.
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort TU Hamburg
Erscheinungsdatum 15.04.2019
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Maschinenbau und Verfahrenstechnik
Energietechnik
Schlagwörter CO2-Abscheidung- und Speicherung, CO2-Transport, CCS, CO2-Schiffstransport, CO2-verflüssigung, CO2-Injektion, Boil-Off-Gas, CO2-Pipelines, Aspen Plus, Ammoniak, carbon capture and storage, co2 transport, CCS, CO2 ship transport, co2 liquefaction, co2 injection, boil-off gas, co2 pipelines, Aspen Plus, ammonia
URL zu externer Homepage https://www.tuhh.de/iet/startseite.html
Beschreibung

In dieser Arbeit wird eine schiffsbasierte CO2-Transportkette entwickelt und in Hinblick auf einen möglichst geringen Energiebedarf optimiert. Die einzelnen Komponenten der schiffsbasierten CO2-Transportkette werden in Aspen Plus V8.6 modelliert. Für die Verflüssigung von reinem CO2 werden Werte zwischen 7,3 kWh/t CO2 und 14,6 kWh/t CO2 ermittelt. Bei Anwesenheit von typischen CO2-Begleitstoffen aus Post-Combustion- und Oxyfuel-Abscheideprozessen ist der Energiebedarf höher. Für die Injektion von reinem CO2 wird ein Wert von 3,8 kWh/t CO2 für den elektrischen Energiebedarf und ein Wert von 26,5 kWh/t CO2 für den thermischen Energiebedarf ermittelt (Bohrkopfdruck 120 bar). Anschließend wird die entwickelte Transportkette für drei Beispielszenarien mit verschiedenen Transportkapazitäten, Einspeisecharakteristiken und Begleitstoff-Konzentrationen dimensioniert. Für die betrachteten Transportkapazitäten (1 Mt/a bis 20 Mt/a) erscheint der Einsatz von zwei Schiffen bei einer Transportstrecke von 100 km am sinnvollsten. Bei einer Transportstrecke von 1000 km wird für eine Transportkapazität von 20 Mt/a eine größere Anzahl an Schiffen benötigt.