Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Der Quasi-Gesellschafter

Printausgabe
EUR 69,90

E-Book
EUR 48,90

Der Quasi-Gesellschafter (Band 88)

Ansgar Jahnke (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (590 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (570 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736970236
ISBN-13 (E-Book) 9783736960237
Sprache
Seitenanzahl 264
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1.
Buchreihe Reihen des Cuvillier-Verlages - Rechtswissenschaften
Band 88
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Münster
Erscheinungsdatum 07.06.2019
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Rechtswissenschaft
Handels- und Wirtschaftsrecht
Schlagwörter Gesellschafterklasse, Quasi-Gesellschafter, Treuhand, Qualifizierte Treuhand, Treuhandgesellschafter, Auskunftsanspruch, Innenverhältnis, Innenhaftung, Richterliche Rechtsfortbildung, Richterrecht, Verbandsautonomie, Kapitalanlagegesetzbuch, Innen-GbR, Treuhandkommanditisten, Publikumsgesellschaften, Publikumspersonengesellschaften, Mittelbare Beteiligung, Geschlossene Investmentkommanditgesellschaft, Geschlossene Publikumsinvestmentkommanditgesellschaft, Rechtsfigur, Gesellschafterklasse
Beschreibung

Erstmalig hat der Bundesgerichtshof den Begriff des “Quasi-Gesellschafters” im Jahr 2008 verwendet und damit Treugeber beschrieben, die im Rahmen einer qualifizierten treuhänderischen Beteiligung an einer Publikumspersonengesellschaft wie unmittelbare Gesellschafter behandelt werden. Der Quasi-Gesellschafter hat daraufhin die Rechtsprechung und das gesellschaftsrechtliche Schrifttum in den vergangenen zehn Jahren wiederholt und intensiv beschäftigt. Durch das in § 152 Abs. 1 S. 3 Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) normierte Gleichstellungsgebot für die treuhänderische Beteiligung an einer geschlossenen Publikumsinvestmentkommanditgesellschaft ist der Quasi-Gesellschafter nun auch Gegenstand einer gesetzlichen Regelung geworden. Die Arbeit bietet eine umfassende Aufarbeitung des Diskussionsstandes zur Rechtsfigur des Quasi-Gesellschafters. Neben der dogmatischen Einordnung behandelt die Arbeit auch sämtliche Haftungszenarien für einen Quasi-Gesellschafter im Anwendungsbereich des KAGB. Abschließend widmet sich der Autor der zentralen Frage, ob durch die Normierung der Rechtsfigur im KAGB eine Rechtsentwicklung zu einer neuen Gesellschafterklasse stattgefunden hat.