Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Agrarholz aus ökonomischer Perspektive

Printausgabe
EUR 69,90

E-Book
EUR 48,90

Agrarholz aus ökonomischer Perspektive (Band 25)

Lara Beer (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (710 KB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (590 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736970618
ISBN-13 (E-Book) 9783736960619
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 268
Umschlagkaschierung glänzend
Auflage 1.
Buchreihe Internationale Reihe Agribusiness
Band 25
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Göttingen
Erscheinungsdatum 02.08.2019
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Land- und Agrarwissenschaften
Schlagwörter Agrarholz, Ökonomie, Bioenergieträger, Greening, Ökologische Vorrangfläche, ÖVF, Gemeinsame Agrarpolitik, GAP, Alley Cropping System, ACS, , Kurzumtriebsplantage, KUP, Energieholz, Akzeptanz, Einstellungen, einzelbetriebliche Berechnungen, Landwirte, Bevölkerung, Multiple lineare Regression, Clusteranalyse, PLS, TAM 2, Technologie Akzeptanz Model 2, empirische Erhebung, Panel-Befragung, Agricultural wood, economy, bioenergy source, Greening, Ecological Focus Area, EFA, Common Agricultural Policy, CAP, alley cropping system, ACS, short rotation coppice, SRC, wood fuel, aceptance, attitudes, single farm calculations, farmers, citizens, regression analysis, cluster analysis, PLS, TAM, Technology Acceptance Model 2, empirical survey, panel survey
URL zu externer Homepage https://www.uni-goettingen.de/de/18662.html
Beschreibung

Die moderne Landwirtschaft in Deutschland muss sich zunehmend einer Vielzahl an Herausforderungen stellen. Aufgrund seiner zahlreichen positiven Eigenschaften stellt der Agrarholzanbau eine Möglichkeit dar, diesen Herausforderungen zu begegnen. Allerdings ist der Agrarholzanbau bislang in Deutschland nur von sehr geringer Bedeutung; die aus der Risikowahrnehmung resultierenden Hemmnisse scheinen bei der Anbauentscheidung zu überwiegen. Das Entscheidungsverhalten von Landwirten wird neben der Wirtschaftlichkeit von Handlungsalternativen auch von psychosozialen Determinanten wie betrieblichen Merkmalen, Motiven und Einstellungen des Entscheiders sowie Umwelteinflüssen beeinflusst. Aufgrund dessen sind auch die Einstellungen der Bevölkerung von Bedeutung für die Agrarholzakzeptanz unter Landwirten. Das Ziel dieser Arbeit ist es deshalb, Agrarholz aus der Perspektive der Landwirte sowie der Bevölkerung zu analysieren und dabei eine verschiedene Facetten der Ökonomie umfassende Betrachtung vorzunehmen. Zum einen werden die Einstellungen von Landwirten zu Agrarholz sowie die Akzeptanz des Agrarholzanbaus sowohl als Bioenergieträger als auch im Rahmen des Greenings analysiert sowie eine wirtschaftliche Betrachtung von Agrarholz als Ökologische Vorrangfläche durchgeführt. Zum anderen beleuchtet diese Arbeit die Einstellungen der Bevölkerung zu Agrarholz und zum Greening. Auf der Grundlage der Analyseergebnisse werden sodann verschiedene Handlungsempfehlungen aufgezeigt, mittels derer die Agrarholzakzeptanz langfristig gesteigert und somit der Anbauumfang vergrößert werden könnte.