Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

30 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Nachwuchsgewinnung im Sicherheitssektor – Strategische Perspektiven für Polizei und Sicherheitsgewerbe?

Printausgabe
EUR 19,98

E-Book
EUR 13,98

Nachwuchsgewinnung im Sicherheitssektor – Strategische Perspektiven für Polizei und Sicherheitsgewerbe? (Band 2)

2. Hamburger Sicherheitsrechtstag

Sven Eisenmenger (Herausgeber)
Kristin Pfeffer (Herausgeber)

Vorschau

Inhaltsverzeichnis, PDF (600 KB)
Leseprobe, PDF (660 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736971967
ISBN-13 (E-Book) 9783736961968
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 108
Auflage 1.
Buchreihe Schriftenreihe der Forschungsstelle Europäisches und Deutsches Sicherheitsrecht (FEDS)
Band 2
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 16.04.2020
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Rechtswissenschaft
Schlagwörter Nachwuchsgewinnung, Sicherheitssektor, Sicherheitsgewerbe, Polizei, Polizeivollzugsdienst, Beamtenrecht, Personalauswahl, Digitalisierung, Sicherheitspolitik, Sicherheitsdienstleistungsgesetz, Lohnpolitik, Bevölkerungsentwicklung, Landesbeamtenrecht, Europarecht, Landesgesetzgeber, Zugangsbeschränkungen, Eignungsmangel, Gewerbetreibende, Nachwuchskräfte, Recruitment of young talent, Security Sector, Security industry, Police, Police Enforcement Service, Civil Service Law, Personnel selection, Digitization, Security Policy, Security Services Act, Wage policy, Population development, State civil service law, European law, State legislator, Restricted access, Lack of suitability, Tradespeople, Junior staff
Beschreibung

Die Nachwuchsgewinnung ist die zentrale Herausforderung für den gesamten Sicherheitssektor. Dieses Themas nahm sich der 2. Hamburger Sicherheitsrechtstag am 23. September 2019 unter dem Titel „Nachwuchsgewinnung im Sicherheitssektor – Strategische Perspektiven für Polizei und Sicherheitsgewerbe“ an. Die Tagung wurde von der Forschungsstelle Europäisches und Deutsches Sicherheitsrecht (FEDS) der Hochschule der Akademie der Polizei Hamburg mit dem Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) veranstaltet.
Wie viele Nachwuchskräfte stehen im Sicherheitssektor bis 2030 prognostisch zur Verfügung? Wie viel Spielraum bietet der Rechtsrahmen, um mehr Nachwuchs zu gewinnen? Wie viel Flexibilität lässt zum Beispiel das Verfassungsrecht? Ist das Beamtenrecht von Bund und Land reformbedürftig, und wie steht es um die Neuregelung des Sicherheitsgewerberechts? Wie können strategische Perspektiven für die Polizei einerseits und das Sicherheitsgewerbe andererseits aussehen, um mehr Nachwuchs zu aktivieren? Welche Impulse kann dabei die Wissenschaft z.B. zu Anforderungsprofilen geben, und welche Rolle kann die Digitalisierung spielen? Welche Praxiserfahrungen haben Polizei und Sicherheitsgewerbe gemacht, und was kann man voneinander lernen?
Namhafte Vertreter aus allen betroffenen Bereichen beleuchteten diese Fragen wissenschaftlich und aus Sicht der Praxis. Die Beiträge der Referenten stehen mit diesem Tagungsband nun auch der Öffentlichkeit zur Verfügung, und sie sollen Ratgeber ebenso wie Impulsgeber sein.