Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Cuvillier Verlag

33 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Women in Science - Challenge and strength

Printausgabe
EUR 31,90

E-Book
EUR 0,00

Women in Science - Challenge and strength

Cornelia Herbert (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (570 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736976160
ISBN-13 (E-Book) 9783736966161
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 24
Umschlagkaschierung glänzend
Auflage 1.
Erscheinungsort Göttingen
Erscheinungsdatum 05.07.2022
Allgemeine Einordnung Hochschulschrift
Fachbereiche Gender Studies
Psychologie
Schlagwörter Gleichberechtigung, Rollenmuster, Bildungschancen, weibliche Karriereverläufe, Gender Gaps, soziale Geschlechterstereotype, Studierende, Gender equality, role models, educational opportunities, female career paths, gender gaps, social gender stereotypes, students, Datenerhebung, data collection, Chancengleichheit, equal opportunities, Gleichstellungsmaßnahmen, equality measures, Bildungs- und Aufstiegschancen, education and career opportunities, ungleichberechtigtes Rollenverständnis, unequal understanding of roles, Selbstbild, self-image, Tightness-Looseness-Scale, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, compatibility of career and family, Rollenklischees, Motivationsforschung, Beruf, motivation research, profession, Gleichstellung, Studium, Studierende, Einstellungen, Rollenerwartungen, Stereotype, Wissenschaft, Frauen, Männer, Selbstbild, Kultur, Fragebogen, Diversität, equality, study, students, attitudes, role patterns, role expectations, stereotypes, academia, women, men, self-image, culture, independent self, dependent self, survey, questionnaire, diversity
Beschreibung

In dieser Zusammenfassung werden erste Ergebnisse aus einer Umfrage berichtet, in welcher Einstellungen, Erwartungen und Stereotype zu Rollenmustern sowie die Einstellungen und Wahrnehmung bzgl. der Gleichstellung der Geschlechter (hier mit Fokus auf Frauen und Männer), auch mit Blick auf kulturelle Kontexte und in Zusammenhang mit dem Selbstbild von Studierenden erfragt wurden. Erste Ergebnisse der Umfrage geben einen ersten Eindruck darüber, wie Studierende Gleichstellung, Bildungschancen, Rollenmuster und kulturelle Aspekte in der Wissenschaft wahrnehmen, ob sie während ihres Studiums mit diesen Themen bereits in Berührung kommen und ob traditionelle Rollenvorstellungen und soziale Geschlechterstereotype immer noch präsent sind. Ausgehend von den aktuellen Ergebnissen wäre es interessant, die Umfrage auch in zukünftigen Studien mit kulturell diverseren und größeren Stichproben Studierender in unterschiedlichen Sprachen und Ländern fortzuführen.