Cuvillier Verlag

33 Jahre Kompetenz im wissenschaftlichen Publizieren
Internationaler Fachverlag für Wissenschaft und Wirtschaft

Cuvillier Verlag

De En Es
Klinische, röntgenologische, makroskopische,  mikro-computertomographische und histologische Untersuchungen von resorptiven Läsionen und Equine Odontoclastic Tooth Resorption and Hypercementosis equiner Schneidezähne

Printausgabe
EUR 31,50

E-Book
EUR 22,10

Klinische, röntgenologische, makroskopische, mikro-computertomographische und histologische Untersuchungen von resorptiven Läsionen und Equine Odontoclastic Tooth Resorption and Hypercementosis equiner Schneidezähne (Band 56)

Louisa Albers (Autor)

Vorschau

Leseprobe, PDF (1,5 MB)
Inhaltsverzeichnis, PDF (92 KB)

ISBN-13 (Printausgabe) 9783736977044
ISBN-13 (E-Book) 9783736967045
Sprache Deutsch
Seitenanzahl 68
Umschlagkaschierung matt
Auflage 1.
Buchreihe Wissenschaftliche Reihe der Klinik für Pferde
Band 56
Erscheinungsort Göttingen
Promotionsort Hannover
Erscheinungsdatum 18.11.2022
Allgemeine Einordnung Dissertation
Fachbereiche Veterinärmedizin
Schlagwörter Pferdezahnmedizin, Schneidezahn, Zahnerkrankungen, Röntgen, Makroskopie, Computertomographie, µCT, Histologie, Equine Odontoclastic Tooth Resorption and Hypercementosis, EORTH, resorptive Läsionen, altersabhängige Veränderungen, Zahnresorption, Hyperzementose, Oberflächenanalyse, Früherkennung, Zahnform, Zahnoberfläche, Zahnstruktur, palatinal/lingual, Überlagerungen, equine dentistry, incisor, dental disorder, radiography, computed tomography, histology, macroscopy, resorptive lesions, external surface resorption, odontoclastic resorption, age-related changes, surface analysis, surface curvature, early diagnosis, tooth shape, tooth surface, tooth structure, palatal/lingual, superimpositions, Zahnfraktur, Hyperplasie, Schneidezahnpathologie, traumatische Insulte, Prognathie, Kieferfehlstellung, Brachygnathie, Kopfscheue, Headshaking, Aufbisswinkel
Beschreibung

Schneidezahnerkrankungen, wie Equine Odontoclastic Tooth Resorption and Hypercementosis (EOTRH), gewinnen in der Pferdezahnmedizin zunehmend an Bedeutung. Daher war das Ziel dieser Studie, die Möglichkeiten der röntgenologischen Früherkennung von resorptiven Schneidezahnläsionen und EOTRH zu evaluieren. Hierzu wurden die Schneidezähne von 20 Kadavern untersucht und die röntgenologischen Befunde mit mikro-computertomographischen (µCT) Analysen sowie klinischen und makroskopischen Untersuchungen verglichen. Der Schweregrad der Läsionen stieg mit höherem Alter der Pferde sowie vom Röntgen, über die Makroskopie zur µCT-Untersuchung an. Im Anschluss wurden ausgewählte Zähne histologisch untersucht, um die Befunde der µCT-Untersuchungen zu überprüfen. Histologisch bestätigten sich die beobachteten resorptiven Läsionen. Im Hinblick auf die Lokalisation dieser Läsionen zeigen Pferdezähne deutliche Unterschiede zum brachydonten Gebiss. Am Pferdeschneidezahn liegen die Prädilektionsstellen für resorptive Läsionen stets an der palatinalen/lingualen Zahnseite im apikalen Drittel, wohingegen resorptive Läsionen brachydonter Zähne keine typischen Prädilektionsstellen aufweisen. Die vorliegende Studie konnte zeigen, dass die Röntgenbildgebung resorptive Läsionen equiner Inzisivi, welche im µCT beobachtet und histologisch diagnostiziert werden können, nicht zuverlässig detektieren kann.
Außerdem ist weitere Forschung notwendig, um die Unterschiede von EOTRH und klinisch irrelevanten ‚external surface resorptions‘ näher zu beleuchten und so eine klinisch praktikable Methode zur Früherkennung der EOTRH zu erarbeiten.