Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

De En Es
Prozessorientiertes Entscheidungsmodell zur Planung der internationalen Distributionslogistik

Impresion
EUR 49,65 EUR 47,17

E-Book
EUR 34,76

Prozessorientiertes Entscheidungsmodell zur Planung der internationalen Distributionslogistik (Volumen 8) (Tienda española)

Michael Dircksen (Autor)

Previo

Lectura de prueba, PDF (2,1 MB)
Indice, PDF (53 KB)

ISBN-13 (Impresion) 9783954042913
ISBN-13 (E-Book) 9783736942912
Idioma Deutsch
Numero de paginas 288
Laminacion de la cubierta Brillante
Edicion 1. Aufl.
Serie Schriften zum Supply Chain Management
Volumen 8
Lugar de publicacion Göttingen
Lugar de la disertacion Göttingen
Fecha de publicacion 05.12.2012
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Economía
Palabras claves Betriebswirtschaftslehre, Logistik, Entscheidungsmodell, Planung, internationale Distributionslogistik, SCOR, Nigeria, Ecuador, Saudi Arabien
Descripcion

Ein ausschlaggebender Erfolgsfaktor für Unternehmen beim Aufbau der internationalen Distributionslogistik ist die Kenntnis der landesspezifischen Rahmenbedingungen. Aufbauend auf dieser Erkenntnis entwickelt der Autor ein Modell zur Gestaltung der Abwicklung, des Transportes und der Lagerung. Hierzu sind vorab keine Kenntnisse der spezifischen Rahmenbedingungen des Ziellandes erforderlich. Das Entscheidungsmodell wurde in einen methodischen Planungsansatz eingebettet, der, ausgehend vom Lieferservice, über die Definition von Prozessen und die Analyse der Rahmenbedingungen, zu einer Bewertung von Handlungsalternativen nach dem Prinzip des Totalkostendenkens führt. Zielsetzung des flexiblen und skalierbaren Entscheidungsmodells ist die Minimierung der Kosten unter der Restriktion des vorgegebenen Lieferservices. Zudem können über die Bewertungsgrundlage unterschiedliche Belieferungsszenarien und Zielländer verglichen werden. Daneben erweitert der Autor ein anerkanntes logistisches Referenzmodell, das SCOR-Modell, um die Differenzierung landesspezifischer externer Rahmenbedingungen. In mehreren Case Studies bezogen auf den deutschen Export nach Nigeria, Ecuador und Saudi Arabien wird die Funktionsweise des Modells exemplarisch dargestellt.