Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Soziale Dienste in Wohnungsgenossenschaften

Impresion
EUR 65,30 EUR 62,04

E-Book
EUR 45,71

Soziale Dienste in Wohnungsgenossenschaften

Eine qualitative Analyse der Sichtweisen und Handlungsstrategien des genossenschaftlichen Managements

David Wilde (Autor)

Previo

Indice, PDF (140 KB)
Lectura de prueba, PDF (170 KB)

ISBN-13 (Impresion) 9783954047666
ISBN-13 (E-Book) 9783736947665
Idioma Deutsch
Numero de paginas 380
Laminacion de la cubierta mate
Edicion 1. Aufl.
Lugar de publicacion Göttingen
Lugar de la disertacion Bochum
Fecha de publicacion 21.07.2014
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Ciencias sociales
Sociología
Investigación social empírica
Palabras claves Soziale Dienste, Genossenschaften, Wohlfahrtsstaat, Demografie, Wohnungswirtschaft
Descripcion

Die rund 2.000 Wohnungsgenossenschaften in Deutschland stehen mit ihrem auf Nachhaltigkeit ausgelegten Geschäftsmodell seit vielen Jahrzehnten für eine menschliche und sozial verantwortungsvolle Wohnungsversorgung. Vor dem Hintergrund demografischer und gesellschaftlicher Veränderungsprozesse kommen seit einiger Zeit insbesondere aus dem politischen Raum zusätzlich Forderungen auf, die ein verstärktes Engagement von Genossenschaften im Feld der „Sozialen Dienste“ beinhalten. Dort wo beispielsweise Kommunen, Wohlfahrtsverbände und private Akteure mit der Lösung sozialer Probleme zunehmend überfordert sind, sollten Wohnungsgenossenschaften diese Lücke durch eigene Angebote gegenüber ihren Mitgliedern füllen. Der Autor, Dr. David Wilde, hat zu diesem Thema ausführliche Experteninterviews mit Entscheidungsträgern in Wohnungsgenossenschaften geführt und über deren eigene Einschätzung der Lage sowie über bereits vorhandene Dienstleistungsangebote gesprochen. Herausgekommen ist ein differenziertes Gesamtbild, bei dem drei unterschiedliche Typologien des Genossenschaftlichen Selbstbildes sowie verschiedenartige Pfade des Strategischen Managements in Wohnungsgenossenschaften skizziert werden.