Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

De En Es
Rhizoctonia solani in Zuckerrüben

Impresion
EUR 0,00

E-Book
EUR 28,10

Rhizoctonia solani in Zuckerrüben (Volumen 43) (Tienda española)

Testung und Umweltstabilität der Resistenz gegenüber der Späten Rübenfäule sowie Identifizierung von Resistenz-Kandidatengenen

Anneke Behn (Autor)

Previo

Indice, PDF (48 KB)
Lectura de prueba, PDF (400 KB)

ISBN-13 (Impresion) 9783954049264
ISBN-13 (E-Book) 9783736949263
Idioma Deutsch
Numero de paginas 178
Laminacion de la cubierta Brillante
Edicion 1. Aufl.
Serie Aus dem Institut für Zuckerrübenforschung Göttingen
Volumen 43
Lugar de publicacion Göttingen
Lugar de la disertacion Göttingen
Fecha de publicacion 16.02.2015
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Agricultura
Palabras claves Rhizoctonia solani, Späte Rübenfäule, Zuckerrübe, Resistenz, Klimawandel, Resistenzgene, SSH
Descripcion

Der Rhizoctonia-Komplex ist eine ökonomisch und ökologisch sehr bedeutende und heterogene Gruppe von bodenbürtigen Pilzen, die zum Stamm der Basidiomyceten gehört. Ihre Isolate treten weltweit in landwirtschaftlich genutzten und ungenutzten Böden fakultativ nekrotroph-lebend als Pathogene zahlreicher Wirtspflanzen, Saprophyten oder Mykorrhizapilze an Orchideengewächsen auf (Garrett, 1970; Sneh et al., 1996). Erstmals erwähnt wurde die Gattung Rhizoctonia 1815 von Lamarck und de Candolle (Lamarck und de Candolle, 1815). Seitdem wurden mehr als 100 Arten beschrieben, die zu der vielfältigen Gattung zählen (Ogoshi, 1987). Im Jahre 1858 berichtete Kühn erstmalig von Rhizoctonia solani (Kühn, 1858). Dessen Hauptfruchtform, die Gattung Thanatephorus cucumeris, wurde 1983 von Frank beschrieben (Frank, 1883). Sie zählt zur Klasse der Hymenomycetes (Moore, 1996). Donk berichtete mit Hypochnus cucumeris von dessen Basionym (Donk, 1956; Donk, 1958). Weitere Teleomorphe der Rhizoctonia spp. sind Ceratobasidium und Waitea. Zu T. cucumeris zählen vielkernige Rhizoctonia spp., deren Hyphen im Durchmesser 6-10 m betragen. Anamorphe von Ceratobasidium werden als zweikernig beschrieben mit schmaleren Hyphen als T. cucumeris (4-7 m). Zu Waitea zählen u.a. die Arten Rhizoctonia oryzae und Rhizoctonia zeae (Ogoshi, 1987; Sneh et al., 1996; Garcia et al., 2006).