Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Die Berechtigungsanfrage in Abgrenzung zur Schutzrechtsverwarnung

Impresion
EUR 55,80

E-Book
EUR 39,06

Die Berechtigungsanfrage in Abgrenzung zur Schutzrechtsverwarnung (Volumen 64)

Vergleich zweier Rechtsinstrumente zur außergerichtlichen Durchsetzung gewerblicher Schutzrechte

Korbinian Rombach (Autor)

Previo

Indice, PDF (65 KB)
Lectura de prueba, PDF (74 KB)

ISBN-13 (Impresion) 9783736990692
ISBN-13 (E-Book) 9783736980693
Idioma Deutsch
Numero de paginas 276
Laminacion de la cubierta mate
Edicion
Serie Reihen des Cuvillier-Verlages - Rechtswissenschaften
Volumen 64
Lugar de publicacion Göttingen
Fecha de publicacion 31.08.2015
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Derecho
Derecho civil y proceso civil
Derecho de autor y de patente
Derecho comercial y económico
Palabras claves Schutzrechtsverwarnung, Berechtigungsanfrage, Vergleich
Descripcion

Berechtigungsanfrage und Schutzrechtsverwarnung sind in Deutschland anerkannte Rechtsinstrumente zur außergerichtlichen Durchsetzung gewerblicher Schutzrechte vor der Einleitung eines gerichtlichen Verfahrens der einstweiligen Verfügung oder der Klage. Doch während sich Rechtsprechung und Literatur in zahlreichen Urteilen, Aufsätzen und Abhandlungen mit der Schutzrechtsverwarnung befasst haben, fristet die Berechtigungsanfrage trotz nicht weniger vorhandener Praxisrelevanz eher ein rechtstheoretisches Schattendasein. Korbinian Rombach hat diesen Umstand zum Anlass genommen, das Rechtsinstrument der Berechtigungsanfrage durch einen Vergleich mit der Schutzrechtsverwarnung näher zu beleuchten und dabei von der Schutzrechtsverwarnung abzugrenzen. Das Ergebnis umfasst zum einen einen Vorschlag zur rechtssichereren Abgrenzung beider Rechtsinstrumente voneinander und zum anderen die grundsätzliche Sanktionierung unberechtigter Berechtigungsanfragen an Abnehmer.