Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
ESR-Spektroskopie und Spektroelektrochemie zur Untersuchung kurzlebiger Intermediate von Übergangsmetallkomplexen

Impresion
EUR 25,00

E-Book
EUR 17,50

ESR-Spektroskopie und Spektroelektrochemie zur Untersuchung kurzlebiger Intermediate von Übergangsmetallkomplexen

Kathrin Stirnat (Autor)

Previo

Indice, PDF (110 KB)
Lectura de prueba, PDF (270 KB)

ISBN-13 (Impresion) 9783736991088
ISBN-13 (E-Book) 9783736981089
Idioma Deutsch
Numero de paginas 86
Laminacion de la cubierta Brillante
Edicion 1. Aufl.
Lugar de publicacion Göttingen
Lugar de la disertacion Köln
Fecha de publicacion 17.09.2015
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Química inorgánica
Palabras claves Nickel, Iridium, Eisen, Übergangsmetallkomplexe, ESR, CV, SEC
Descripcion

Diese Arbeit befasst sich mit der Synthese und Untersuchung von Übergangsmetallkomplexen. ESR-Spektroskopie und spektroelektrochemische Methoden wurden eingesetzt, um Elektronenzustände in den teilweise labilen Komplexen aufzuklären. Der Eisenkomplex (PPh4)[(bpy)Fe(CN)3(NO)] konnte erfolgreich synthetisiert werden und wurde durch verschiedene kombinierte spektroskopische (ESR, UV/vis- und IR) und (spektro)elektrochemische Methoden untersucht. Der Komplex [IrCl5(NO)]– wurde mit Aminen zu verschiedenen Nitrosaminkomplexen umgesetzt. Mit Hilfe umfassender kombinierter Messungen wurde gezeigt, wie sich die Nitrosaminkomplexe bei elektrochemischer sowie chemischer Oxidation verhalten. Zur Synthese neuer zweikernigen Ni(II)-Komplexen des Typs [(N^N){NiMesBr}2], wurden auf der Basis von 2,5-Bis(1-phenyliminoethyl)pyrazin fünf neue Liganden entworfen. Es konnte gezeigt werden, dass solche Komplexe auch ohne Isolation in situ untersucht werden können. Es wurden zwei neue fünffach koordinierte Ni(II)-Komplexe des Typs [(R3terpy)Ni(CF3)2] synthetisiert und charakterisiert. Diese Komplexe lassen sich derart chemisch oder elektrochemisch oxidieren, dass ein Ni(III)-Komplex [(R3terpy)Ni(CF3)2]•+ entsteht.