Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Zink-Silylen Komplexe und Metallkomplexe mehrzähniger Phosphanliganden

Impresion
EUR 45,00

E-Book
EUR 31,50

Zink-Silylen Komplexe und Metallkomplexe mehrzähniger Phosphanliganden

Sebastian Schäfer (Autor)

Previo

Lectura de prueba, Datei (170 KB)
Indice, Datei (43 KB)

ISBN-13 (Impresion) 9783736992382
ISBN-13 (E-Book) 9783736982383
Idioma Deutsch
Numero de paginas 164
Laminacion de la cubierta mate
Edicion 1.
Lugar de publicacion Göttingen
Lugar de la disertacion Karlsruhe
Fecha de publicacion 26.04.2016
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Química
Química inorgánica
Palabras claves Zink, Silylene, Phosphane, Gold, Münzmetalle
Descripcion

Die vorliegende Arbeit gliedert sich in zwei Teile, wobei der Erste die Synthese und Charakterisierung der ersten Zink-Silylen Komplexe behandelt. Die Reaktionen von {PhC(NtBu)2}ClSi (SiCl) mit Zn(C5Me5)2 bzw. ZnPh2 resultierten in den Verbindungen [{PhC(NtBu)2}(C5Me5)Si-Zn(η2-C5Me5)Cl] (1) bzw. [{PhC(NtBu)2}PhSi-ZnPh(μ-Cl)]2 (2), in denen ein organischer Rest der Zinkverbindung und das Chloratom des Silylens gegeneinander ausgetauscht wurden. Das neu gebildete N-heterozyklische Silylen (NHSi) koordiniert an das Zinkatom der entstandenen [RZnCl]-Einheit. Mit ZnEt2 als Edukt wurde [{[PhC(NtBu)2]EtSi}2-ZnCl2] (3) erhalten, in dem beide organischen Gruppen der Zinkverbindungen gegen Chloratome von SiCl ausgetauscht wurden.

Der zweite Teil der Arbeit handelt von der Synthese bipyridyl-funktionalisierter Phosphanliganden sowie deren Komplexe mit Münzmetallen. Die Liganden Bis-(6-(2,2’-bipyridyl)methylen)phenylphosphan (PN4) und (6-(2,2’-Bipyridyl)methylen)diphenylphosphan(PN2) sind über ClSiMe3-Eliminierung aus 6-(Trimethylensilyl)-methyl-2,2’-bipyridin und den entsprechenden Phenylphosphorchloriden zugänglich.