Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Experimentelle Analyse, Modellierung und Berechnung von kondensationsinduzierten Druckstößen

Impresion
EUR 51,60

E-Book
EUR 36,12

Experimentelle Analyse, Modellierung und Berechnung von kondensationsinduzierten Druckstößen (Volumen 2) (Tienda española)

Christian Urban (Autor)

Previo

Indice, PDF (120 KB)
Lectura de prueba, PDF (610 KB)

ISBN-13 (Impresion) 9783736993587
ISBN-13 (E-Book) 9783736983588
Idioma Deutsch
Numero de paginas 160
Edicion 1.
Serie Berichte aus dem Institut für Mehrphasenströmungen
Volumen 2
Lugar de publicacion Göttingen
Lugar de la disertacion Hamburg-Harburg
Fecha de publicacion 14.10.2016
Clasificacion simple Tesis doctoral
Area Mecánica de medida
Energía nuclear y tecnología de reactor
Palabras claves Kondensationsschlag, CIWH, Mehrphasenströmung
Descripcion

Diese Arbeit leistet einen wesentlichen Beitrag zu einem besseren Verständnis der Phänomenologie von kondensationsinduzierten Druckstößen. Vorrangiges Ziel ist die Darlegung einer experimentell gestützten Modellvorstellung, die das Einspeiseverhalten von unterkühlter Flüssigkeit in eine dampfgefüllte Rohrleitung erfasst und die folgende Dampfblasenimplosion beschreibt. Aufbauend auf der Entwicklung einer Methodik zur experimentellen Untersuchung, werden das Entstehen und die Ausbreitung von Kondensationsschlägen analysiert. Ein phänomenologisches Modell wird aufgestellt, das die Auftrittswahrscheinlichkeit und die Ausprägung von Kondensationsschlägen in einem Risiko-Modell zusammenführt. Auf Grundlage dieser neuen Modellvorstellung können derzeitige Vermeidungsstrategien in entscheidenden Punkten verfeinert werden. Darüber hinaus wird die unmittelbare Dampfblasenimplosion anhand von hochauflösenden optischen Aufnahmen erfasst und in ein universales Modell der Phasenaustauschfläche überführt.