Las cookies nos ayudan a ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso de cookies.
De En Es
Kundenservice: +49 (0) 551 - 547 24 0

Editorial Cuvillier

Publicaciones, tesis doctorales, capacitaciónes para acceder a una cátedra de universidad & prospectos.
Su editorial internacional especializado en ciencias y economia

Editorial Cuvillier

Premiumpartner
De En Es
Titelbild-leitlinien
Inklusion durch Bewegungsbeziehungen

Impresion
EUR 14,50

E-Book
EUR 10,15

Inklusion durch Bewegungsbeziehungen

Theoretisch und didaktisch reflektierte Praxisbeispiele

Reiner Hildebrandt-Stramann (Autor)
Heike Beckmann (Autor)
Dirk Neumann (Autor)
Andrea Probst (Autor)

Previo

Indice, PDF (80 KB)
Lectura de prueba, PDF (200 KB)

ISBN-13 (Impresion) 9783736996588
ISBN-13 (E-Book) 9783736986589
Idioma Deutsch
Numero de paginas 90
Laminacion de la cubierta mate
Edicion 1.
Lugar de publicacion Göttingen
Fecha de publicacion 20.11.2017
Clasificacion simple Libro de divulgacion
Area Ciencias del deporte
Palabras claves Inklusion, Bewegungsbeziehungen, Bewegungspädagogik
URL para pagina web externa https://www.tu-braunschweig.de/sport/forschung
Descripcion

Das Thema “Inklusion“ hat in dem aktuellen Bildungsdiskurs der Schul- und Bewegungspädagogik einen zentralen Stellenwert. Dieser Diskurs wird in diesem Buch unter den Aspekten einer „Pädagogik der Vielfalt“ und des „Umgangs mit heterogenen Lerngruppen“ im Bereich der Bewegungserziehung aufgegriffen. Gefragt wird nach dem Beitrag, den Bewegung für eine inklusive Schulpädagogik und Unterrichtsdidaktik leisten kann, die lern- und bewegungsbeeinträchtigte Schüler und Schülerinnen, Jungen und Mädchen, Schüler und Schülerinnen aus kulturell unterschiedlichen Herkunftsländern, hochbegabte Schüler und Schülerinnen u.a. zunächst einmal zusammenbringen will, und zwar im Sinne eines gemeinsamen Schullebens, eines gemeinsamen (Bewegungs-)Unterrichtens und eines gemeinsamen, kooperativen Lernens. Diese Frage wird an insgesamt sechs Unterrichts- und Bewegungsprojekten, die in Deutschland und Spanien durchgeführt worden sind, erörtert und beantwortet. Im Zentrum aller Projekte steht die Vorstellung einer Inklusion durch Bewegungsbeziehungen.